Die Burgunder-Rebe Blauer Arbst im Rebsortenlexikon



Blauer Arbst - rote Rebsorte

Blauer Arbst in Kürze

Gilt nicht mehr als eigenständige Rebsorte

Synonyme für Blauer Arbst Affenthaler, Elsässer Roth, Kleinroth, Petit Noir, Pignola, Pineau Franc, Rother, Schwarzer TraminerBerühmte Weine aus Blauer Arbst

  • Affentaler

Die rote Rebsorte Blauer Arbst ist eine Mutation des Spätburgunders und in Deutschland heimisch. Hier ist sie vermutlich in Baden entstanden, zumindest gibt es Belege, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen und die Existenz der Rebsorte bestätigen. Damals gab es Bestände im Ort Affental, der heute zu Bühl gehört.

Inzwischen ist die Rebsorte Blauer Arbst jedoch ausgestorben bzw. sie gilt nicht mehr als eigenständige Rebsorte, da sie als Klon des Spätburgunders betrachtet wird. Dennoch wird sie von einigen Winzern weiterhin separat ausgewiesen.
Die Rebbestände dieser einstmals in weiten Teilen Badens verbreiteten Sorte sind heute auf eine winzige Fläche geschrumpft. Nur noch wenige Winzer pflegen ihre erhalten Bestände, Neupflanzungen gibt es kaum und wenn doch, dann nicht mehr unter dem Namen Blauer Arbst.

Auch wenn aus dem Blauen Arbst früher ein Wein namens Affentaler gekeltert wurde, besteht keine Beziehung zur roten Rebsorte Affenthaler (mit „h“!). Früher wurden jedoch beide Sorten gemeinsam im Gemischten Satz angebaut, was die Verwechslungsgefahr natürlich noch erhöht hat.

Rotwein aus Baden in unserem Sortiment