Portugiesische Rebsorte Bical für Weißwein



Bical - weiße Rebsorte

Bical in Kürze

Ideal für Schaumwein

Synonyme für BicalArinto de Alcobaca, Borrado das Moscas, Fernao Pires Galego, PEdro, Pintado das Moscas, Torrontés

Auf deutsch übersetzt lautet der Name der portugiesischen Rebsorte Bical „Säuerling“. Damit wird direkt deutlich, dass diese weiße Rebsorte einen hohen Säuregehalt mitbringt und sehr säurebetonte Weißweine ergibt.
Die Bical wird häufig mit Arinto verschnitten und dient als Grundwein für die Schaumweinerzeugung. Es können aber auch attraktive Stillweine aus Bical gekeltert werden, die nach einigen Jahren der Lagerung eine runde Süße entwickeln.

Verbreitet ist diese weiße Rebsorte in vielen Weinbauregionen Portugals, wo sie insgesamt auf einer Rebfläche von knapp 1.500 Hektar steht. Zum Anbau empfohlen ist die Bical in Alentejo, auf den Azoren, in Bairrada und Tras-os-Montes, zugelassen ist sie aber auch in den Anbaubereichen Douro und Ribatejo.

Wie in Portugal nicht unüblich gibt es für die Bical eine ganze Reihe an Bezeichnungen, die oft zu Verwechslungen führen. So besteht zum Beispiel keine Verwandtschaft zur Arinto, auch wenn ein Synonym für die Bical darauf hindeutet. Ähnlich verhält es sich mit der roten Rebsorte Touriga Nacional, die ihrerseits in einigen Regionen als Bical bezeichnet wird – auch in diesem Fall gibt es keine Belege für eine verwandschaftliche Beziehung zwischen den beiden Sorten.

Einige Weißweine aus Portugal in unserem Angebot