Informationen über die Weißwein-Rebe Maceratino aus Italien

Zur Startseite Wein Online Shop

Maceratino - weiße Rebsorte

Maceratino in Kürze

Relativ seltene Sorte

Synonyme für Maceratino Aribona, Bianchetta, Greco delle Marche, Greco Fino, Maceratese, Montecchiese, Ribona, Verdicchio Marina

Die Maceratino ist eine recht seltene italienische Weißweinrebe. Die Maceratino wird ausschließlich in der Weinregion Marken in Mittelitalien angebaut. Hier wird sie vor allem in der Provinz Macerata kultiviert, kleinere Bestände sind aber auch in den benachbarten Provinzen Ancona und Asccoli Piceno zu finden. Hier wird auch der DOC-Wein Colli Maceratesi gekeltert – für die weiße Variante ist die Maceratino die dominierende Sorte; sie muss in diesem Wein zu 70-100% enthalten sein. Den Colli Maceratesi Bianco gibt es auch in den Varianten Passito und Spumante.
Diese Weißweinrebe ergibt strohgelbe Weine, die säurebetont sind und über ein duftiges Bukett mit feinem Mandelaroma verfügen.
Sie ist mittel bis spät reifend und liefert hohe Erträge.

Die Synonyme, die für diese Weißweinsorte gebräuchlich sind, sind recht vielfältig und sorgen immer wieder für Verwirrung. DNA-Untersuchungen haben inzwischen allerdings Lichts in Dunkel gebracht und ergeben, dass die Maceratino trotz darauf hindeutender Synonyme weder identisch noch verwandt mit folgenden Sorten ist: Greco, Greco Bianco, Grechetto und Trebbiano Toscano.
Eine enge verwandtschaftliche Beziehung besteht allerdings mit der Sorte Verdicchio Bianco.

Wein aus der Region Marken in Italien in unserem Online Shop

 
Stimmungsbild Header Weinhandel Weisbrod & Bath