Wissenswertes über die Muskatellersorte Muscat Ottonel


Muscat Ottonel - weiße Rebsorte

Muscat Ottonel in Kürze

Sorte aus der Muskateller-Familie

Synonyme für Muscat Ottonel Chasselas Saint Fiacre, Mirisavka, Moscato Ottonel, Mozzonel, Muskotaly, Tamiiosa Ottonel

Die weiße Rebsorte Muscat Ottonel gehört zur Familie der Muskateller-Reben. Sie ist von allen für den Weinbau verwendeten Muskatellersorten die blasseste. Sie stammt aus Frankreich, wo sie aus Gutedel x Muscat d'Eisenstadt entstanden ist. Lange Zeit galt Muscat Précoce de Saumur als Vatersorte, doch durch DNA-Analysen hat sich diese Angabe als falsch erwiesen.

Muscat Ottonel ist eine früh reifende weiße Rebsorte, die wegen dieser Eigenschaft in kühleren Anbaugebieten gut zurechtkommt. Sie ist allerdings anfällig für Botrytis und beide Mehltauarten, außerdem neigt sie zum Verrieseln. Für die Weinbauern gibt es sicherlich einfachere Rebsorten.
Die Sorte wird in Österreich gerne für edelsüße Weine verwendet, allerdings nimmt die Rebfläche für Muskat Ottonel dort seit einiger Zeit deutlich ab und umfasst nur noch gut 300 Hektar. Im Elsass ist die Muscat Ottonel praktisch zur einzigen dort kultivierten Muskatellersorte geworden, belegt aber auch nur noch rund 150 Hektar. In einigen osteuropäischen Weinbauländern wie Bulgarien, Moldawien, Rumänien und Ungarn wird sie hingegen in großem Umfang angebaut, in der Regel auf Flächen weit über 1.000 Hektar. Auch in einigen Weinbauländern in Übersee gibt es kleinere Anbauflächen für Muskat Ottonel.

Wein aus dieser Rebsorte ist grünlich-gelb in der Farbe und würzig im Geschmack, vor allem Zitrusaromen und der typische Muskatton bestimmen die Aromatik. Sie erbringt trockene, halbtrockene oder liebliche Weißweine und eignet sich auch gut für edelsüße Weine.
Die Muskat Ottonel hat aber nicht nur Bedeutung für den Weinbau, sondern wird auch gerne als Tafeltraube genutzt.

Beispiele für Weine aus Muscat Ottonel in unserem Sortiment

 
Stimmungsbild Header Weinhandel Weisbrod & Bath