Informationen zum Weinhandel in Afghanistan



Die Weinproduktion in Afghanistan

Schon seit dem Mittelalter wurde auf dem Gebiet des heutigen Afghanistan an verschiedenen Stellen Weinbau betrieben. Im 19. Jahrhundert verlor der Weinbau seine Bedeutung und wurde erst Ende der 1960er-Jahre in der Gegend Kabul wiederbelebt. Vor Ausbruch des afghanischen Bürgerkrieges Anfang der 1980er-Jahre gab es rund 60.000 Hektar Rebfläche, auf der zum größten Teil Rosinen und Tafeltrauben angebaut wurden. Die Taliban haben 1992 den Weinhandel verboten. Durch diese Maßnahme und den anhaltenden Bürgerkrieg brach der Weinbau vollkommen zusammen.