Aufbinden - eine Technik des Weinbaus



Aufbinden zur Pflege des Weingartens

Die jungen Triebe werden im Frühjahr, sobald sie eine Länge von 30-50cm erreicht haben an Heftdrähten fixiert. Diese Fixierung dient dazu, die Triebe in die gewünschte Richtung weiter wachsen zu lassen und das Abbrechen der jungen Triebe zu verhindern. Durch das aufbinden wird die Pflege des Weingartens, die Schädlingsbekämpfung sowie die Weinlese erleichtert. Diese Technik wird vor allem in Ländern wie Österreich, Deutschland und Nordfrankreich angewandt, weil in diesen Ländern das Klima recht kühl und feucht ist und durch das Aufbinden Sonne und Luft besser zwischen die Reben gelangen können.