Aghiorghitiko oder St. Georgs-Rebe

Aghiorghitiko - rote Rebsorte

Aghiorghitiko in Kürze

Edle griechische Sorte

  • Farbe: Rotwein
  • Heimat: Griechenland
  • Region: Peloponnes

Synonyme für Aghiorghitiko Agiorghitiko, Mavro Nemea, Mavroudi Nemeas, Sankt Georgs-Rebe

Die edle Rebe, die auch unter dem Namen St.Georgs-Rebe bekannt ist, gehört zu den wichtigsten roten Rebsorten in Griechenland. Der Name dieser Rebe leitet sich von der Stadt Nemea ab, die früher Agios Georgis (Heiliger Georg) hieß.
Die Herkunft der Aghiorghitiko wird auf dem Peloponnes vermutet, die Abstammung konnte bisher allerdings noch nicht geklärt werden. Verschiedene Quellen deuten darauf hin, dass diese Rebe bereits in der Antike kultiviert worden sein könnte.

Im griechischen Weinbaugebiet Nemea im Bereich Peleponnes spielt die Sorte Aghiorghitiko eine bedeutende Rolle und ist in vielen Rotweinen enthalten. Oft wird sie sortenrein ausgebaut, es gibt aber auch attraktive Cuvées aus Aghiorghitiko und Cabernet Sauvignon. Die Weine aus dieser spät reifenden Sorte sind von intensiver Farbe, fruchtig, manchmal allerdings etwas säurearm. In den Top-Lagen von Nemea können aus Aghiorghitiko recht langlebige Weine erzeugt werden, die von samtigen Tanninen und intensiv-fruchtigen Aromen geprägt sind.

Da diese Rebe in heißen, trockenen Regionen gut zurechtkommt, stößt sie seit einiger Zeit bei Winzern in South Australia und einigen Teilen Kaliforniens auf Interesse.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider