Weißwein-Rebe Loureiro aus Portugal im Rebsortenlexikon

Loureiro - weiße Rebsorte

Loureiro in Kürze

Für Vinho Verde verwendete Sorte

  • Farbe: Weißwein
  • Heimat: Portugal
  • Region: Douro, Minho

Synonyme für Loureiro Arinto Branco, Branco Redondos, Loureira, Marquez Berühmte Weine aus Abouriou

  • Côtes du Marmandais

Die Loureiro ist eine weiße Rebsorte, die aus Portugal stammt. Sie wird vor allem im Norden des Landes kultiviert. Besonders bekannt ist sie im Anbaubereich Minho, wo sie für den Vinho Verde verwendet wird. Aber auch in den portugiesischen Weinregionen Douro, Estremadura und Ribatejo ist sie vertreten, außerdem auch auf den Azoren. In Spanien, in der Anbauregion Galicien, die direkt an Portugal angrenzt, wird die Weißweinrebe ebenfalls kultiviert, zugelassen ist sie hier in den Anbaubereichen Rias Baixas, Ribeira Sacra und Ribeiro.
In Portugal steht die Loureiro auf einer Fläche von rund 3.500 Hektar, in Spanien ist sie nicht ganz so verbreitet, sondern bedeckt lediglich etwa 600 Hektar.

Es handelt sich um eine wuchskräftige, spät reifende Sorte, die aromatische Weißweine erbringt. Dominierendes Aroma ist Lorbeer – wie der Name dieser Rebe (Loureiro = Lorbeer) bereits andeutet. Weitere typische Aromen sind Apfel, Akazie und Orange.
Die Loureiro kann sowohl reinsortig ausgebaut werden als auch im Verschnitt mit Arinto, Alvarinho und Trajadura verwendet werden.

Es gibt auch eine rote Rebsorte namens Loureiro Tinto. Sie stammt aus Spanien und wird dort im Anbaubereich Rias Baixas in Galicien kultiviert. Eine Verwandtschaft zur weißen Rebsorte Loureiro besteht allerdings nicht.
Auch zur Mencia, die ebenfalls unter dem Synnonym Loureiro Tinto bekannt ist, besteht keine genetische Verbindung.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider