Infos über die italienische Weißweinrebe Montonico Bianco

Montonico Bianco - weiße Rebsorte

Montonico Bianco in Kürze

Oft mit Mantonico Bianco verwechselt

  • Farbe: Weißwein
  • Heimat: Italien
  • Region: Abruzzem

Synonyme für Montonico Bianco Caprone, Coppa, Montanaro, Raccipolluta, Uva Regno Berühmte Weine aus Montonico Bianco

  • Bivongi
  • Donnici
  • Pollino

Montonico Bianco ist eine weiße Rebsorte, die aus Italien stammt. Sie wird vor allen in den Abruzzen, in der Region Teramo angebaut, ist aber auch unter verschiedenen Namen in den Weinbauregionen Apulien, Kalabrien und Marken zu finden. In Kalabrien ist die Montonico Bianco für die drei DOC-Weine Bivongi, Donnici und Pollino zugelassen. Problematisch ist dabei, dass die Sorte wegen des ähnlichen Namens immer wieder mit der ebenfalls weißen Sorte Mantonico Bianco verwechselt wird und aus den DOC-Bestimmungen nicht eindeutig hervorgeht, welche der beiden Sorten gemeint ist.
Aufgrund dieser immer wieder vorkommenden Verwechslungen ist es schwierig, die Rebfläche, die mit Montonico Bianco bestockt ist, klar zu benennen. Die Angaben schwanken von 800 bis 1.200 Hektar. Bis in die 1960er Jahre war sie auf jeden Fall deutlich weiter verbreitet und entlang der italienischen Adriaküste in so gut wie allen Anbaubereichen zu finden.

DNA-Untersuchungen haben ergeben, dass eine Eltern-Nachkommen-Beziehung zur Garganega besteht. Die Theorie, dass die Sorte eigentlich aus Griechenland stamme, bekommt dadurch neuen Aufwind, denn auch bei der Garganega gibt es derartige Überlegungen.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider