Informationen zu Wein und Weinbau im Languedoc in Frankreich

Die Startseite des Wein Online Shops von Weinhandel Weisbrod & Bath

Weinbaugebiet Languedoc-Roussillon

Karte Weinbauregion Languedoc

Das Weinbaugebiet Languedoc-Roussillon und sein Wein

In diesen beiden Regionen Frankreichs, Languedoc und Roussillon, gelegen am Mittelmeer, zwischen der Provence und Spanien, wird auf mehr als einem Drittel der Fläche Wein angebaut. Dies führte (und verführte) lange Zeit zum Massenanbau. Heute jedoch ist der Wein aus diesen Regionen besser als sein - aus diesen Zeiten geschädigter - Ruf. Insbesondere die bessere Rebsortenauswahl und eine (dem spanischen Vorbild nacheifernde) zunehmende Kontrolle durch den Gesetzgeber haben die Qualität nachhaltig ansteigen lassen.
Hier, im Hinterland der Touristenhochburgen am Meer, gibt es aber noch viele Weine zu entdecken, da immer mehr Winzer auf Qualität setzen. Solange sie sich aber noch keinen Namen gemacht haben, sind ihre Weine qualitativ gut, aber vom Sog überzogener Preise vorerst verschont. Daher ist es durchaus möglich einen wirklich guten Wein aus Languedoc-Roussillon für 5-8 Euro zu finden.

Obwohl Languedoc-Roussillon oftmals in einem Atemzug genannt wird, handelt es sich strenggenommen um zwei direkt aneinandergrenzende Weinbauregionen im Süden Frankreichs. Languedoc ist der nördliche Teil und Roussillon der südliche Abschnitt dieses recht großen Anbaubereichs mit einer Rebfläche von insgesamt gut 250.000 Hektar.

Wichtige Rebsorten

Languedoc und Roussillon sind vor allem für Rotwein und Roséwein bekannt, die vor allem aus Carignan, Cabernet Sauvignon, Merlot und Grenache gekeltert werden, aber auch Syrah und Mourvedre sind in vielen Weingärten zu finden.
Mengenmäßig betrachtet ist Weißwein für diese Weinbauregionen weniger bedeutend, obwohl es einige wirklich gut gelungene Weine gibt. Sie werden vor allem aus  lokalen Sorten wie Bourboulenc, Marsanne, Picpoul und Roussanne gekeltert. In zunehmendem Maße halten auch Chardonnay und Sauvignon Blanc Einzug in die Weingärten.

Weinbaugeschichte der Region Languedoc-Roussillon

Im südlichen Teil der Weinbauregion, dem Roussillon. Das vom 12.-17. Jahrhundert zu Spanien gehörte, sollen bereits die Kelten Weinbau betrieben haben. Spätestens aber die Griechen, die sich hier ab dem 8. Jahrhundert vor Christus niederließen erzeugten in der Region Wein. Auch die Römer erzeugten im Süden Frankreichs Wein und kultivierten nachweislich in den heutigen Appellationen Corbières und Minvervois Reben.Ab dem 7. Jahrhundert fielen die Mauren in die Region ein und der Weinbau kam in der Folge nahezu zum Erliegen. Erst mit den christlichen Mönchsorden wurde er stellenweise wiederbelebt. Bis ins 18. Jahrhundert hinein blieben die Klöster eine der wichtigsten Antriebsfedern für den lokalen Weinbau. Ab etwa 1900 dehnte sich die Rebfläche im Languedoc-Roussillon immer weiter aus, bis sie in den 1980er Jahren rund 400.000 Hektar umfasste. Naturgemäß kam es bei dieser riesigen Ausdehnung vermehrt zur Erzeugung von billigen Massenweinen, die der französischen Region einen nicht allzu guten Ruf einbrachten. Spezielle Rodungsprogramme, die vor allem die Anbaubereiche in den tiefer gelegenen Ebenen betrafen, wurde die Rebfläche verringert, sodass sie heute „nur“ noch rund 250.000 Hektar umfasst.

Übersicht über einige bedeutende Weinbaubereiche im Languedoc-Roussillon

  • Banyuls – Die südlichste Appellation Frankreichs, direkt am Fuße der Pyrenäen.
  • Cabardes – Im äußersten Westen des Languedocs , nördlich von Carcassonne gelegen.
  • Corbières – Dieser Anbaubereich erstreckt sich im Hinterland der Stadt Narbonne und ist für Rotwein bekannt.
  • Costières de Nimes – Weinrechtlich gehört dieser Bereich zur Rhône, geografisch aber zum Languedoc.
  • Coteaux du Languedoc – Seit 2007 heißt diese Appellation nur noch Languedoc.
  • Côtes Malepère – Rund 600 Hektar gehören zum Anbaubereich, der inzwischen unter dem verkürzten Namen Malepère bekannt ist.
  • Côtes du Roussillon – Der größte Anbaubereich innerhalb der Region Roussillon im Süden Frankreichs.
  • Côtes du Roussillon-Villages – 25 Gemeinden im nördlichen Teil der Côtes du Roussillon gehören zu diesem Bereich.
  • Fitou – Liegt als Enklave im Bereich Corbières.
  • Limoux – Das Schaumweinzentrum der Region Languedoc rund um die Stadt Limoux.
  • Minervois – Ein Rotweingebiet durch und durch, das sich in den Departements Aude und Herault erstreckt.

Eine Auswahl preiswerter Weine aus Languedoc in unserem Shop

 
Stimmungsbild Header Weinhandel Weisbrod & Bath