Infos zu Wein und Weinbau in Haut-Poitou an der Loire

Weinbaugebiet Haut-Poitou

Karte Weinbaugebiet Haut-Poitou

Wissenswertes zu, Wein und Weinbau in Haut-Poitou

Südlich von Tours ist das nach der Stadt Poitiers benannte Weinbaugebiet Haut-Poitou im französischen Weinbaubereich Loire gelegen.
Das Weinbaugebiet umfasst rund 8000 Hektar Rebfläche und  besitzt seit 2010 den Status einer AOC, zuvor galt dieser Bereich als VDQS. Die Weinbauregion hätte den AOC-Status bereits früher erhalten können, lehnte ihn jedoch ab, um eine größere Sortenvielfalt zu bewahren.
Die Appellation Haut-Poitou gilt für Weißwein, Roséwein und Rotwein, die trocken ausgebaut werden. Der Rotwein wird aus den Sorten  Pinot Noir, Gamay, Merlot, Malbec, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Gamay de Chaudenay und Grolleau verschnitten. Das Ergebnis sind in der Regel rubinrot leuchtende Weine, die sehr fruchtbetont sind und möglichst jung getrunken werden sollten. Für die Roséweine aus diesem Teil der Loire sind dieselben Sorten wie für den Rotwein zugelassen, allerdings wird Rosé in Haut-Pitou nur in sehr kleinen Mengen erzeugt.
Die Weißweine werden aus Sauvignon Blanc, Chardonnay, Pinot Blanc und Chenin Blanc verschnitten, wobei Chenin Blanc mit einem Mindestanteil von 80% die Hauptrebsorte ist. Die Weißweine sind in der Regel strohgelb in der Farbe und haben ein fruchtiges Bukett.
Im Mittelalter waren die Weine aus diesem Anbaubereich in Frankreich nicht nur in ihrem Heimatland, sondern vor allem in England sehr beliebt und phasenweise sogar bekannter als die Weine aus Bordeaux.

Loire-Weine in unserem Online-Shop

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de