Ratscha-Letschchumi - Region für Süßwein

Georgische Weinbauregion Ratscha-Letschchumi

Die Weinbauregion Rratscha-Letschchumi ist im westlichen Teil Georgiens gelegen. Es handelt sich genau betrachtet um zwei Regionen, um Ratscha und Letschchumi, die aber seit alters eng miteinander verbunden werden und daher in der Regel nur zusammen erwähnt werden.
Weinbau wird vor allem in Ratscha, einer Region, in der es viele Mineralquellen gibt, betrieben. Hier ist auch das Dorf Chwantschkarra gelegen, aus dem ein lieblicher Rotwein stammt, der in vielen osteuropäischen Ländern und ehemaligen Teilstaaten der Sowjetunion sehr beliebt ist.
Der Chwantschkarra wird aus den beiden Rebsorten Alexanduli und Mudschuretuli gekeltert. Im Gegensatz zu vielen anderen georgischen Weinen wird dieser Rotwein im Stahltank und nicht nach dem Kachetischen Verfahren erzeugt.
Die Weingärten in Ratscha-Letschchumi sind vor allem in Südlagen insbesondere an den Flussufern von Rioni und Zcheniszkali gelegen.

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de