Weinbau in der DOC Pollino

Weinbaugebiet Pollino in Kalabrien

Karte Weinbauregion Pollino

Wein-Anbaubereich Pollino in Italien

Im Norden Kalabriens liegt der DOC-Bereich Pollino, der nach dem gleichnamigen Berg benannt ist, der in diesem Teil der Stiefelspitze Italiens gelegen ist. Weinbau wird am Fuße des über 2000 Meter hoch aufragenden Monte Pollinos in mehreren Gemeinden der Provinz Cosenza betrieben. Insgesamt gehören sechs Weinbaugemeinden zur DOC Pollino: Cassano allo Ionio, Castrovillari, Civita, Frascineto, San Basile und Saracena.

Die Weinberge sind vor allem in Hanglagen zu finden, wo sie sehr gute Bedingungen vorfinden. Vor allem rote Rebsorten, allen voran die Gaglioppo, kommen hier sehr gut zurecht. Diese rote Rebsorte bestimmt auch den trockenen Rotwein dieser DOC, denn er kann sowohl reinsortig aus Gaglioppo oder im Verschnitt mit Greco Nero, der zweiten bedeutenden Rebsorte Kalabriens, gekeltert werden. Auch der Zusatz von maximal 20% anderer Rebsorten, darunter auch weiße Reben, ist zulässig.

Der typische Pollino leuchtet rubinrot im Glas und wirkt oft rustikal. Nach ein bis zwei Jahren Lagerung im Keller wird der Wein etwas runder und ist deutlich angenehmer im Geschmack.
Dieser italienische Hochlandwein passt ideal zu traditionellen Gerichten aus Kalabrien, wie zum Beispiel Braten oder Wild, aber auch zu Wurstwaren.

Einige preiswerte Weine aus Italien in unserem Online-Shop

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de