Weinwissen: Weinbauregion Dalmatinisches Hinterland in Kroatien

Weinbauregion Dalmatinisches Hinterland

Karte Weinbauregion Dalmatinisches Hinterland

Weinbau Informationen über das dalmatinische Hinterland

Das dalmatinische Hinterland, auch bekannt als Dalmatinska Zagora, ist noch vom mediterranen Klima beeinflusste Binnenlandschaft in Kroatien. Es handelt sich um die einzige Anbauregion in Dalmatien, die nicht direkt an das Mittelmeer angrenzt.
Die Region bringt in erster Linie kräftige und hervorragende Rotweine, teils aus autochthonen Sorten hervor.
Plavac, Plavina, Refosco, Peljesac und andere sind mittlerweile durchaus auch international ein Begriff und bestehen ohne Schwierigkeiten neben den importierten Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot oder Blauburgunder, um nur die bekanntesten zu nennen. Die Rotweine werden häufig, ganz gleich aus welcher Sorte sie gekeltert wurden, im Barrique ausgebaut.
Weißweine aus Maristina, Posip, Grauburgunder, Riesling und auch Chardonnay sowie einige andere Sorten ergänzen die Palette der hier mit Erfolg angebauten Weine.
Generell werden in diesem Teil Kroatiens eher Rotweine als Weißweine gekeltert

Der Boden in der Region Dalmatinisches Hinterland besteht fast flächendeckend aus Kalkstein, auf dem eine Schicht roter Erde lagert. Lokal kann es durchaus Abweichungen geben, doch für weite Teile dieser Weinbauregion trifft diese Beschreibung zu.
Das Klima in diesem Teil Dalmatiens unterscheidet sich wesentlich von den Bereichen in Küstennähe, denn hier im Hinterland ist es im Sommer oft deutlich heißer und trockener. Im Herbst kann Frost einsetzen und auch Spätfröste im Frühjahr sind keine Seltenheit.

Wein aus dem Mittelmeer-Raum in unserem Sortiment

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de