Carinena - Weinbaubereich im spanischen Aragonien

Weinbauregion Carinena

Karte Weinbaugebiet Carinena

Das Weinbaugebiet Carinena und sein Wein

Im Nordosten Spaniens, in der Region Aragonien, ist die DO Carinena gelegen. Hier, südlich von Saragossa, werden auf einer Fläche von rund 17.000 Hektar Reben kultiviert und in erster Linie zu Rotwein verarbeitet.
Die Weingärten verteilen sich auf 14 Gemeinden, die vom Ebrotal bis zu den Bergen reichen. Die Weingärten in der Flussebene liegen auf einer Höhe von rund 400 Metern über dem Meeresspiegel, in Richtung Berge steigt die Landschaft an und die Weingärten liegen in bis zu 800 Metern Höhe.
Das Klima in Carinena ist von heißen, trockenen Sommern und kalten Wintern geprägt. Dazu kommt der Cierzo – ein kühler Nordwind, der im Sommer dazu beiträgt, die Temperaturen etwas zu mildern und bei Niederschlägen dafür sorgt, dass sich die Feuchtigkeit nicht allzu lange in den Weinbergen hält.

Carinena bildet eine Ausnahme unter den DOs in Aragonien. Zwar ist auch in diesem Anbaubereich Garnacha die dominierende Rebsorte, doch hat sie hier nicht eine solche Dominanz wie in Somontano oder Campo de Borja. Etwa 30% der Rebfläche in diesem Teil Aragoniens sind mit Garnacha bedeckt, die auch hier sehr gute Bedingungen vorfindet und sehr aromatische, gut strukturierte Rotweine erbringen kann. Viele Weingüter bauen die Rebsorte nicht reinsortig aus, sondern erzeugen ansprechende Cuvées, in denen neben Garnacha auch internationale Sorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot oder Syrah zu finden sind. Natürlich darf auch die klassische Rotweinrebe Spaniens: Tempranillo, nicht fehlen. Eine weitere rote Rebe der Region ist Mazuelo, die in anderen Weinbaubereichen auch als Carignan bekannt ist. Diese Sorte stammt aus diesem Teil Aragoniens und wurde nach der Stadt Carinena benannt. Hier, in ihrer Heimat, wird sie zwar nach wie vor kultiviert, hat aber längst nicht mehr die Bedeutung wie sie sie zum Beispiel im Languedoc oder der Provence hat.

Der Weinbau in Carinena lag über lange Jahre in den Händen von Kooperativen. Doch seit einigen Jahren gibt es eine zunehmende Zahl an kleineren Betrieben, die in Eigenregie Wein erzeugen.Vor allem diese kleineren Weinbaubetriebe, die sich von der Masse abheben möchten, haben sich ganz und gar dem Streben nach Qualität verschrieben und keltern aus Garnacha im Verschnitt mit internationalen Rebsorten äußert ansprechende Weine. Das soll nun nicht bedeuten, dass die Großerzeuger keine ansprechenden Weine auf den Markt bringen, doch fehlt ihren Tropfen häufig die Individualität.

Neben dem Rotwein gibt es in dieser DO eine Reihe weiterer Weine. So werden unter anderem sehr fruchtige Roséweine gekeltert. Das ist aber nicht alles, was der Weinbau in dieser Region zu bieten hat: die trockenen Weißweine aus Viura erfreuen sich bei Weinfreunden aus aller Welt längst großer Beliebtheit und auch die süßen Muskateller-Weine haben einiges zu bieten.
Außerdem wird in Carinena auch Wein unter der DO Cava erzeugt. Dazu werden die Rebsorten Charonnay, Macabeo (Viura) und Parellada verwendet.
In früheren Jahren war die Region in erster Linie für schwere Weine nach Art des Sherrys bekannt. Doch deren Produktion ist heute nahezu eingestellt.

Wein aus Carinena in unserem Onlineshop

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de