Weine und Weinbauregionen in Südafrika

Die Startseite des Wein Online Shops von Weinhandel Weisbrod & Bath

Weinbauregionen in Südafrika

Karte Weinbaugebiete in Südafrika

Weinbau in Südafrika

Für die südafrikanische Wirtschaft ist der Weinbau ein wichtiger Faktor und ohne Zweifel gehört das Land zu den bedeutendsten Weinbaunationen der südlichen Erdhalbkugel. Oft wird Südafrika als das Bindeglied zwischen Alter und Neuer Welt angesehen. Viele Weine, die hier in der sogenannten „neuen Welt“ gekeltert werden, ähneln in ihrer Art doch dem klassischen Stil der „alten Welt“.
Südafrika gehört gegenwärtig zu den Top 10 Weinbaunationen der Welt. Es stehen mehr als 100.000 Hektar unter Reben, auf denen rund 700 Millionen Liter Wein erzeugt werden, von denen knapp die Hälfte exportiert wird.

Klima und Boden

In Südafrika herrscht für den Weinbau ideales Klima vor. Bedingt durch die Lage zwischen den beiden Ozeanen wird das Klima, das in diesen Breitengeraden eigentlich zu warm für den Weinbau ist, in Küstennähe soweit gemildert, das die Reben gut gedeihen können. Durch die kühlen Meeresströmungen vor der Küste Südafrikas herrscht in Küstennähe, wo sich der überwiegende Teil der Weinbaugebiete befindet, ein gemäßigtes maritimes Klima vor. Kühle Brisen und niedrige Temperaturen in der Nacht sorgen für lange Wachstumsperioden, was dem Qualitätsweinbau sehr zugute kommt.
Weiter im Landesinnern sind ebenfalls einige Weinanbaubereiche gelegen, die zum Teil durch Bergketten vom Meer getrennt sind. Hier ist es deutlich wärmer und so trocken, dass fast flächendeckend künstliche Bewässerung erforderlich ist.

Wichtige Rebsorten für den Weinbau in Südafrika

Der Rebsortenspiegel in Südafrika hat sich seit einigen Jahren deutlich verschoben. Dies liegt vor allem daran, dass bis 1982 keine europäischen Rebsorten importiert werden durften. So kam es, dass die international bedeutende Rebsorten Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Merlot, Pinotage, Sauvignon Blanc und Shiraz in den 1990er Jahren lediglich einen Anteil von 15% an der Rebfläche hatten. Dies hat sich inzwischen deutlich verändert und diese Reben belegen mehr als 50% der Rebflächen.
Damit einher geht auch ein deutlicher Anstieg der Rebfläche, die mit roten Reben bestockt ist. Gegenwärtig nehmen rote Rebsorten knapp 50% der Fläche ein. Die wichtigste Rebsorte Südafrikas ist aber dennoch die weiße Chenin Blanc, die in Südafrika auch unter der Bezeichnung Steen bekannt ist. Große Bedeutung für den südafrikanischen Weinbau hat die rote Rebsorte Pinotage, eine Kreuzung aus Cinsaut und Pinot Noir, die in so großem Umfang in keinem anderen Weinbauland der Welt vertreten.
Eine weit verbreitete Rebe ist auch die Sultana, die auch Thompson Seedless genannt wird. Sie dient in erster Linie als Tafeltraube, wird teilweise aber auch als Keltertraube verwendet.

Für südafrikanischen Wein gilt die Regelung, dass wenn auf dem Etikett eine Rebsorte angeben ist, der Anteil dieser Sorte bei mindestens bei 85% liegen muss. Gleiches gilt übrigens für Jahrgangsangaben: Wird ein Jahrgang angegeben, müssen mindestens 85% des Weines aus dem genannten Jahrgang stammen.

Die südafrikanische Weinbaugeschichte

Bereits aus dem Jahre 1659 ist die erste Weinherstellung in Südafrika überliefert. Von da bis zum heutigen Weinbau in Südafrika war ein langer, beschwerlicher Weg mit vielen Rückschlägen zurückzulegen. So blieb auch Südafrika nicht von der Reblaus verschont, der Weinbau war in der Folge am Boden. Verzweifelt wurde versucht, die Verluste wettzumachen, indem in vielen Betrieben auf Masse gesetzt wurde. Aber dies war der falsche Weg, denn die Menge an Wein war nicht zu vermarkten. Heutzutage, auch hier wie in Chile nach Beruhigung der politischen Situation, lernt man die Gunst der Natur zu nutzen und hochwertige Weine aus passenden Importreben zu keltern. Hervorgetan haben sich insbesondere die Winzer der Hauptanbaugebiete um Stellenbosch und Paarl.  
Nach der Abschaffung der Apartheid und der Öffnung der Weltmärkte konnte Südafrika relativ schnell mit hervorragenden Weinen überzeugen, wobei die Weißweine in der Überzahl sind. Aber gerade auch die Roten sind von hoher Qualität. Die jungen Winzer, die oft in Europa hervorragend ausgebildet sind, dazu der hohe technische Standard in den Weingütern und die in der Regel recht günstigen Preise - vor allem im Vergleich zur ausländischen Konkurrenz – tragen dazu bei, dass sich der südafrikanische Weinbau im Aufschwung befindet. Inzwischen befindet sich der Weinbau in Südafrika in Teilen auf Augenhöhe mit den großen Weinbauländern in Europa.

Die Weinbauregionen Südafrikas

  • Breede River Valley – Unter anderem ist hier das bekannte Anbaugebiet Robertson gelegen.
  • Cape South Coast – An der Südspitze des Landes ist dieser Bereich gelegen.
  • Coastal Region – Rund um Kapstadt erstreckt sich die Weinbauregion Coastal Region.
  • Klein Karoo – Dieser Bereich ist auch als Little Karoo bekannt und leitet sich im trockenen Klima ab (kuru = trocken).
  • Olifants River – Im Nordwesten Südafrikas liegt Olifants River mit dem höchsten Weinberg des Landes.

Wein aus Südafrika in unserem Sortiment

 
Stimmungsbild Header Weinhandel Weisbrod & Bath