Informationen zu den Weinbaugebieten in Ungarn

Link zur Startseitde es Wein Shops

Weinbauregion Ungarn

Karte Weinbaugebiete in Ungarn

Weinbau in Ungarn

Die Weinbau-Kultur in Ungarn ist sehr alt und traditionsreich. Von hier stammt außerdem einer der bekanntesten Süßweine der Welt: der Tokaj.
Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks musste Ungarn sich natürlich nicht nur in Sachen Weinbau neu orientieren. Doch in diesem Bereich waren große Umstrukturierungen notwendig, sind doch entscheidende Exportmärkte, wie zum Beispiel Russland und die DDR weggebrochen. Eine Neuorientierung war zwingend notwendig, denn die Zeiten, in denen das „Erlauer Stierblut“ zahlreiche Freunde unter den Weintrinkern gefunden hat, waren nun endgültig vorbei.
Seit einigen Jahren ist zu beobachten, dass sich in Ungarn eine junge, aufstrebende Weinszene etabliert. Immer wieder gelingt es Winzern sehr gute Weine auf dem internationalen Markt zu positionieren. Sicherlich ist es noch ein langer Weg bis diese Erfolgserlebnisse nicht mehr nur Einzelereignisse sind, sondern auf weite Teile der Weinbranche in Ungarn zu übertragen sind. Aber die ersten entscheidenden Schritte in die richtige Richtung sind gemacht.

Klimatische Bedingungen

Das Klima in Ungarn ist als kontinental zu bezeichnen. Durch die Binnenlage des Landes und die abschirmende Wirkung der Gebirge ist es recht trocken mit warmen Sommern und kalten Wintern.
Die geographische Lage entspricht in etwa der des Burgunds, sodass aromatische Weißweine entstehen können. Durch die hohe Anzahl an Sonnenstunden pro Jahr gelingen aber auch sehr fruchtige, ausdrucksstarke Rotweine.
Die Donau teilt das Land gewissermaßen in zwei Teile, westlich ist die Niederschlagsmenge deutlich höher als östlich des Flusses.
Die beiden großen Seen: Plattensee und Neusiedlersee wirken sich mildernd auf das Klima aus, sodass die Reben in der näheren Umgebung der Gewässer von einer längeren Wachstumsperiode profitieren.

Bedeutende Rebsorten für den Weinbau in Ungarn

Obwohl die rote Rebsorte Kekfrankos (Blaufränkisch) den Ton angibt, ist Ungarn ein Weißweinland. Die wichtigsten weißen Rebsorten sind Welschriesling und Furmint, wobei letztere die wichtigste Sorte für den weltberühmten Tokajer ist.
Auf den gut 65.000 Hektar Rebfläche in Ungarn werden neben den genannten Sorten sowohl einheimische Reben als auch internationale Sorten kultiviert. Chardonnay und Cabernet Sauvignon nehmen inzwischen sogar recht große Flächen in Anspruch, Cserszegi Füszeres oder auch Zala Gyöngye können sie aber bisher nicht den Rang ablaufen.

Welche Eigenschaften sind typisch für Weine aus Ungarn?

In Ungarn selbst sind die Weißweine, zum Beispiel aus Welschriesling oder inzwischenauch aus Chardonnay gekeltert, tonangebend. Bei uns in Deutschland hat Ungarn dennoch den Ruf, ein Rotweinland zu sein. Vor allem die Rotweine aus Blaufränkisch (Kekfrankos) erfreuen sich einer gewissen Popularität. Diese Beliebtheit lässt sich relativ leicht auf zwei Faktoren zurückführen: die Weine sind von ordentlicher Qualität und recht günstig im Preis, eine ideale Kombination. Oft sind diese Weine fruchtig und leicht, eine gelungene Mischung für den unkomplizierten Weingenuss.
Neben diesen unkomplizierten Weinen gibt es in Ungarn aber auch gehaltvollere Tropfen, die vor allem im Westen des Landes oder rund um den Plattensee gedeihen. Es handelt sich dabei sowohl um Rotwein als auch in zunehmendem Maße um Weißwein aus Chardonnay-Reben.
Weine aus Ungarn lassen sich folglich nicht über einen Kamm scheren und weisen längst nicht alle dieselben Eigenschaften auf. Anbauregion, Rebsorte und Winzer haben entscheidenden Einfluss, wie eigentlich in jedem Weinbauland der Welt.

Tokaji - DER ungarische Wein

Der Tokaji oder auch Tokajer ist wohl der Wein mit der größten Tradition in Ungarn. Er wird aus weißen Trauben (insbesondere aus Furmint) gekeltert und klassicher Weise süß ausgebaut = Tokaji Aszu. Es gibt den Tokajer aber auch in anderen Süßegraden. In sehr guten Jahren kann der Tokaji enorme Qualität erreichen und sich ohne Weiteres mit den besten Süßweinen der Welt messen.
Das Anbaugebiet erstreckt sich in der Hügellandschaft rund um die Stadt Tokaj im Norden Ungarns. Ein Teil des Anbaugebiets befindet sich auch in der südlichen Slowakei.
Neben Furmint, der Rebsorte Nummer eins für diesen Wein, werden auch die Sorten Lindenblättriger (Harslevelü), Muskateller und Zeta verwendet.

Ein Blick in die Weinbaugeschichte

Der Weinbau in Ungarn blickt auf eine lange Tradition zurück. Die ältesten Funde von Weinkernen werden auf ein Alter von mehr als 5000 Jahren hin.
Es wird im Allgemeinen davon ausgegangen, dass die ersten Weine von den Griechen über die Donau eingeführt wurden. Später sorgten die Römer für eine Ausbreitung des Weinbaus, der trotz Völkerwanderung und später folgender Einfälle der Türken nie ganz zum Erliegen kam. Denn vor allem die Türken, die Alkohol aus religiösen Gründen eigentlich ablehnten, haben den Weinbau in Ungarn nicht verboten, sondern diesen lieber besteuert.
Im Laufe der Jahrhunderte kam es immer wieder zu Blütezeiten des ungarischen Weinbaus. So soll Karl der Große sehr angetan gewesen sein von den in Ungarn erzeugten Weinen und sogar Reben von dort nach Deutschland importiert haben. Im 13. Jahrhundert begann der Aufstieg des Tokaj, der aus der weißen Rebsorte Furmint erzeugt wird, die zu dieser Zeit nach Ungarn gelangt sein soll, ob aus Italien oder vom Balkan ist bis heute nicht ganz geklärt.

Überblick über einige wichtige Weinbaugebiet in Ungarn

  • Badacsony – Anbaubereich um südwestlichen Ufer des Plattensees.
  • Balaton – Rund um den Plattensee sind mehrere Weinbaugebiete gelegen.
  • Duna – Übersetzt heißt dieser Bereich „Donau“.
  • Eger – Von hier stammt das einstmals so beliebte „Erlauer Stierblut“.
  • Eszak Dunantul – Anbaubereich in Transdanubien mit einigen Sub-Regionen.
  • Pannon – Im Südwesten des Landes, in der Nähe zu Kroatien, gelegen.
  • Sopron – Ganz im Westen des Landes, direkt an der Grenze zu Österreich, gelegen.
  • Tokaj – Die Herkunftsregion des wohl bekanntesten ungarischen Weins, des Tokajers.

Süße und liebliche Weißweine in unserem Sortiment

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de