Informationen über die Rotwein-Rebe Cinsault aus Frankreich

Cinsaut / Cinsault - rote Rebsorte

Cinsaut in Kürze

Alte, weltweit verbreitete Sorte

Synonyme für Cinsaut / Cinsault Black Malvoisie, Blue Imperial, Cinqsaut, Hermitage, Marroquin, Picardan Noir, Prunellas, Samso, Senso, Uva Spina Berühmte Weine aus Cinsaut

  • Châteauneuf-du-Pape

Alle Chinsaults im Shop

Die Bezeichnungen Cinsaut und Cinsault werden in aller Welt für diese rote Rebsorte verwendet, dazu kommt eine kaum zu überblickende Vielzahl an weiteren Namen, die je nach Anbauregion variieren.
Die Cinsaut-Rebe ist sehr alt und stammt aus dem Languedoc in Südfrankreich, wo sie bis heute sehr beliebt ist. Auch in der Provence ist sie häufig zu finden. Der bekannteste Wein Frankreichs, der aus dieser Rebsorte gekeltert wird, ist ohne Zweifel der Châteauneuf-du-Pape, in dem sie mit bis zu 20% vertreten sein darf.

Außerhalb Frankreichs ist die Cinsaut-Rebe in vielen anderen Weinbauländern der Welt zu finden. Bedeutung hat sie vor allem in Südafrika sowie in einigen nordafrikanischen Ländern (Algerien, Marokko und Tunesien) erlangt. In den 1950er und 1960er Jahren wurden die algerischen Cinsauts (Algerien gehörte damals noch zu Frankreich) häufig dazu verwendet, Burgunderweine zu strecken. Diese Praxis ist inzwischen nicht mehr zulässig. Cinsault aus Algerien wird aber immer noch in größerer Menge erzeugt, gelangt allerdings nur selten in den Export.Weiterlesen...

Einige Beispiele für Weine der Rebsorte Cinsault

Mehr Infos über die Cinsault

Die erste schriftliche Erwähnung der ertragreichen Rebsorte stammt aus dem Jahr 1600. Es wird aber vermutet, dass die rote Sorte schon viel länger bekannt ist. Die Cinsaut ist widerstandsfähig gegen Dürre und Trockenheit, was sie für den Anbau in vielen wärmeren Weinbauländern geeignet macht. Wird auf den Ertrag geachtet, können aus der Cinsault-Rebe fruchtige, weiche und sehr aromatische Rotweine gekeltert werden, die sich sehr gut lagern lassen. Auch für die Erzeugung frischer, sommerlicher Roséweine kommt diese Sorte infrage. In einigen Anbauregionen wird sie auch als Tafeltraube verwendet. Wird der Ertrag nicht begrenzt, kann die Cinsaut sehr blasse Weine ergeben, dies gilt nicht so sehr für die Farbe als vielmehr für den Geschmack. In Südafrika gibt es einige durchaus zu beachtende portähnliche Weine, in denen Cinsault den Ton angibt.

DNA-Untersuchungen haben ergeben, dass die Cinsaut identisch mit zwei in Italien kultivierten Sorten ist. Zum einen mit der Grecau, die auf Sizilien vorkommt und zum anderen mit der Ottavianello, die in Apulien verbreitet ist. Außerdem war Cinsaut Kreuzungspartner bei der Neuzüchtung Pinotage, die inzwischen Südafrikas Vorzeigerebe geworden ist.

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de