Completer - Wissenswertes über die Competer-Rebe aus der Schweiz

Completer - weiße Rebsorte

Completer in Kürze

Fast ausgestorbene Sorte

Synonyme für Completer Große Lafnetscha, Lindauer, Malans, Zürirebe, Zürichseer

Ob die weiße Rebsorte Completer nun aus der Schweiz oder aus Italien stammt, ist umstritten. Um Streitigkeiten zu vermeiden, wird in der Regel das Grenzgebiet zwischen den beiden Ländern genannt. Wer weiß, was die Zukunft in dieser Hinsicht noch zutage fördern wird. Denn bis ins Jahr 2002 war die Completer in der Schweiz nur im Kanton Graubünden bekannt, dann stellte sich heraus, dass es auch im Wallis Bestände gibt, wo die Sorte Grosser Lafnetscha genannt wurde und mit der Lafnetscha gemeinsam angebaut wurde. Dass es zu einer Verwechslung gekommen ist, verwundert nur wenig, wird doch davon ausgegangen, dass die Sorte Lafnetscha aus einer spontanen Kreuzung Comlpeter x Humange Blanc hervorgegangen ist.
Sicher ist, dass die weiße Rebsorte zu einer kleinen Gruppe Rebsorten gehört, die über viele Jahre ausschließlich in der Alpenregion zwischen der Schweiz und Italien halten konnte.

Die Abstammung der Completer-Rebe konnte bisher nicht geklärt werden, es wird aber vermutet, dass ihre Elternreben ausgestorben sind. Ein Schicksal, dass diese weiße Sorte beinahe ebenfalls ereilt hätte. Denn um die Mitte des 20. Jahrhunderts war die Completer so gut wie ausgestorben. Dies konnte nur verhindert werden, in dem von einem sehr alten Bestand eine Rebe selektiert und vermehrt wurde. Dieser besondere Rebstock hat bis heute einen Ehrenplatz in Malans in Graubünden. Langsam, sehr langsam wird der Bestand ausgedehnt. Gegenwärtig ist er auf knapp 5 Hektar angewachsen.
In Malans wird aus der Completer ein alkoholreicher und langlebiger Dessertwein gekeltert, der Aromen von Quitten und Orangen(blüten) zeigt.

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de