Rote Rebsorte Gaglioppo ist in Kalabrien weit verbreitet

Gaglioppo - rote Rebsorte

Gaglioppo in Kürze

Sehr alte Sorte

Synonyme für GaglioppoAglianico di Cassano, Arvino, Cirotana, Gagliuoppo, Lacrima Nera, Magliocco, Maioppa, Uva NavarraBerühmte Weine aus Gaglioppo

  • Ciro

Die Gaglioppo ist eine rote, sehr alte Rebsorte, die vermutlich aus Italien stammt. DNA-Untersuchungen haben ergeben, dass die Gaglioppo aus der Kreuzung Sangiovese x Mantonico Bianco hervorgegangen ist. Außerdem bestehen genetische Verbindungen zu den Sorten Aleatico und Frappato. Damit hat die Annahme, diese rote Rebsorte stamme aus Italien, neuen Nährboden erhalten. Einige Weinbauexperten sind der Meinung, die Gaglioppo stamme ursprünglich aus Griechenland. Von dort sei die Rebe in die griechische Kolonie Cremissa im heutigen Italien gebracht worden. Allerdings gibt es bisher keinerlei nachgewiesenen verwandtschaftlichen Verbindungen zu griechischen Rebsorten.
Wie dem auch sei, die Rebsorte ist auf jeden Fall sehr alt. Ob sie wirklich in der Antike für den Wein, der den Olympiasiegern gereicht wurde, verwendet worden ist, bleibt umstritten. Sicher ist, dass Kaiser Friedrich II.  im 13. Jahrhundert 100 Fässer Gaglioppo geordert hat.

Heute ist die Gaglioppo-Rebe in erster Linie in Kalabrien, im Süden Italiens zu finden. Hier ist sie für den Ciro und einige andere DOC-Weine zugelassen. Außerhalb Kalabriens finden sich Bestände dieser roten Rebsorte in den Weinregionen Abruzzen, Marken, Sizilien und Umbrien. In allen italienischen Weinbauregionen zusammengenommen sind gut 4.000 Hektar mit dieser Sorte bestockt.

Die Sorte ist mittel bis spät reifen, anfällig für beide Arten des Mehltaus, aber widerstandsfähig gegenüber Dürre und Frost. Wein aus Gaglioppo ist rubinrot in der Farbe, hat einen hohen Alkoholgehalt, ist tanninreich und zeigt im Aroma eine deutliche Note nach Rosen.

Einige preiswerte Rotweine aus Süd-Italien, die Sie bei uns erwerben können

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de