Informationen über die Rebsorte Garganega aus Ventien im Rebsortenlexikon

Garganega - weiße Rebsorte

Garganega in Kürze

Eien der wichtigsten italienischen Weißweinreben

Synonyme für Garganega D'Oro, Decanico, Dorana di Ventia, Grecanico Dorato, Greciano, Lizzara, Malvasia de Manresa, Ostesa Berühmte Weine aus Garganega

Alle Garganegas im Shop

Die Rebsorte Garganega stammt aus Italien und gehört dort zu den wichtigsten Weißweinreben des Landes, obwohl sie nur in wenigen Landesteilen angebaut wird. Vor allem in Venetien steht die Garganega in zahlreichen Weingärten, hier, genauer in der Provinz Verona ist vermutlich auch ihre Heimat. Außerhalb Venetiens ist die Sorte auch im Friaul, in der Lombardei, in Umbrien, auf Sizilien und in Südtirol zu finden. Insgesamt steht die Rebe, aus der nicht nur Wein gekeltert wird, sondern die sich auch als Tafeltraube großer Beliebtheit erfreut, in Italien auf einer Fläche von rund 15.000 Hektar.
Sie ist in diversen italienischen DOC- und DOCG-Weinen zugelassen. Der bekannteste Wein, der aus Garganega gekeltert wird, ist sicherlich der Soave. Aber auch der Gambellara ist kein unbekannter Tropfen, allerdings steht er trotz aller Bemühungen im Schatten des weltbekannten Soave.
Die Rebsorte erbringt intensiv duftende Weine mit Aromen von Zitronen und Bittermandeln hervor, der Säuregehalt ist in der Regel moderat.
Sie eignet sich nicht nur zur Erzeugung trockener Weißweine, sondern ihre Beeren können im getrockneten Zustand auch zu Vin Santo verarbeitet werden. Bekannt ist vor allem der Recioto di Soave. Dieser Süßwein ist sehr lagerfähig und profitiert in der Regel von einigen Jahren Lagerung, Spitzentropfen erreichen ihren Höhepunkt erst nach zehn oder mehr Jahren in der Flasche. Es gibt auch Winzer, die die Garganega zur Erzeugung von Schaumwein verwenden.

Die Garganega ist unter zahlreichen Synonymen bekannt, was immer wieder zu Verwechslungen führt. In den Weinbaugebieten Siziliens ist sie beispielsweise unter der Bezeichnung Grecanico verbreitet.
Hier wurde immer wieder spekuliert, ob die Grecanico und die Garganega identisch seien oder es sich lediglich um sehr ähnliche Sorten handle. DNA-Untersuchungen brachten schließlich Klarheit: es handelt sich um ein und dieselbe Sorte.

Die spät reifende, ertragreiche Weißweinrebe ist außerhalb Italiens kaum zu finden, lediglich in Argentinien und Australien gibt es kleine Bestände.

Die Rebsorte Garganega (Grecanico) in unserem Sortiment

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de