Informationen über die Weißwein-Rebsorte Nuragus aus Italien

Nuragus - weiße Rebsorte

Nuragus in Kürze

Edle griechische Sorte

Synonyme für Nuragus Abbondosa, Axina, Bruscu Biancu, Burdu, Garnaccia, Meragus, Nugarus Berühmte Weine aus Nuragus

  • Nuragus di Cagliari

Die weiße Rebsorte Nuragus stammt von der italiensichen Insel Sardinien und wird auch nur dort kultiviert. Der Name Nuragus leitet sich von den Nuraghe, den frühzeittlichen Steintürmen der Bonnanaro-Kultur ab, die sich auf der gesamten Insel finden.
Nach einer These, die sich allerdings nicht belegen lässt, haben die Phöniker die Rebe bzw. einen Vorfahren nach Sardinien gebracht. Einen eindeutigen Beleg für den Ursprung der Nuragus-Rebe gibt es nicht, allerdings ist es sehr wahrscheinlich, dass sie auf Sardinien heimisch ist.
DNA-Untersuchungen haben inzwischen ergeben, dass die beuden Sorten Nuragus Arrubiu und Nuragus Moscatello um eigenständige Sorten, die nicht mit der Nuragus verwechselt werden dürfen.

Die spät reifende Weißweinrebe ist ertragreich und widerstandsfähig gegen Frost und Falschen Mehltau. Für Echten Mehltau ist sie jedoch recht anfällig. Aus ihr werden einfache, milde Weine mit fruchtigen Aromen und einem leich bitteren Ton im Abgang gekeltert.
Neben einfachen Landweinen wird der DOC-Wein Nuragus di Cagliari aus dieser Rebe gekeltert. Desweiteren wird sie auch für die Produktion von Schaumwein und Wermut verwendet.
Allerdings nimmt die Rebfläche für diese Sorte seit einigen Jahren deutlich ab. Im Zeitraum 2000 bis 2010 hat die die Fläche etwa halbiert und umfasst gegenwärtig nur noch rund 1.300 Hektar.

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de