Informationen über die weiße Rebsorte Pardina

Grafik zu allen Weinbauländer im Shop

Pardina - weiße Rebsorte

Pardina in Kürze

Neuzüchtung

Synonyme für Pardina I.P. 130, Pirovano 130

Die weiße Rebsorte Pardina ist eine Neuzüchtung aus Italien. Sie ist 1923 am Forschungszentrum in Rom entstanden als der Rebenzüchter Alberto Pirovano die beiden Sorten Black Monukka x Citronelle kreuzte. In die Zuchtliste wurde damals allerdings Sciambese x Black Monukka eingetragen. DNA-Untersuchungen vor ein paar Jahren haben diesen Fehler ans Licht gebracht.
Die Pardina kann sowohl als Keltertraube als auch als Tafeltraube verwendet werden.
Gegenwärtig ist sie jedoch laut offizieller Erhebung in Italien nicht vertreten.

Pardina ist gleichzeitig ein Synonym für verschiedene spanische Rebsorten wie Albillo Mayor und Cayetana Blanca.
Hin und wieder kommt es auch zu Verwechslungen mit der Pardillo-Rebe aus Spanien, da diese Sorte in einigen Gegenden als Pardina bezeichnet wird.

Halten Sie gegenwärtig einen Wein in Händen, auf dessen Etikett die Rebsorte Pardina angeben ist, handelt es sich folglich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um einen Weißwein aus Spanien, der entweder aus Albillo Mayor, Cayetana Blanca oder Pardillo gekeltert wurde.

 
Stimmungsbild Header Weinhandel Weisbrod & Bath