Die rote Rebsorte Preto Martinho im Rebsortenlexikon

Die Startseite des Wein Online Shops von Weinhandel Weisbrod & Bath

Preto Martinho - rote Rebsorte

Preto Martinho in Kürze

Autochthone portugiesische Sorte

Synonyme für Preto Martinho Amostrinha, Negra Mole

Die Preto Martinho ist eine autochthone Rotweinrebe aus Portugal. Sie ist unter anderem unter dem Synonym Negra Mole bekannt, darf deshalb aber nicht mit der Sorte Negramoll verwechselt werden.
DNA-Untersuchungen haben ergeben, dass die Preto Martinho aus einer Kreuzung zwischen Marufo x Carrega Tinta hervorgegangen ist. Diese Kreuzung ist höchstwahrscheinlich auf natürlichem Wege geschehen.

Die Rotweinrebe Preto Martinho reift kurz nach dem Gutedel und zählt daher zu den frühreifenden Rebsorten. Ihre rundlichen Beeren sind mittelgroß und haben eine bläuliche, teils schwarze Färbung. Die Beerenschalen sind mitteldick. Die Rebe ist sehr wuchskräftig und kann hohe Erträge liefern.
Der Rotwein, der aus dieser Sorte gekeltert wird, hat in der Regel einen mittleren bis hohen Alkoholgehalt. Die Farbe ist intensivrot, teils mit dunkelvioletten Anklängen. Ein beliebter Verschnittpartner ist Castelao Frances.

Die Angaben über die Rebfläche in Portugal, die mit der roten Rebe Preto Martinho bestockt ist, gehen weit auseinander. Sicher ist, dass sie vor allem in der Extremadura angebaut wird. Auch in Ribatejo gibt es Bestände. Die Rebfläche, auf der sie steht liegt irgendwo im Bereich zwischen 100 und 1.000 Hektar.

Rotweine aus der portugiesischen Region Ribatejo in unserem Sortiment

 
Stimmungsbild Header Weinhandel Weisbrod & Bath