Wissenswertes über die Rotweinrebe Rebo aus Italien

Rebo - rote Rebsorte

Rebo in Kürze

Neuzüchtung aus Italien

Synonyme für Rebo Incrocio Rigotti 107-3, Rigotti 107-3)

Die Rebo ist eine rote Rebsorte aus Italien. Es handelt sich um eine Neuzüchtung, die aus der Kreuzung Merlot x Teroldego hervorgegangen ist. Die Kreuzung war am Weinbauinstitut San Michele all’Adige in Südtirol unter der Aufsicht des Botanikers Rebo Rigotti vorgenommen worden. In den Zuchtlisten war allerdings fälschlicherweise Marzemino als Vaterrebe eingetragen. Bei DNA-Untersuchungen vor einigen Jahren stellte sich aber heraus, dass die Rebo definitiv aus Merlot x Teroldego hervorgegangen ist.
Da diese Rotweinsorte unter der Aufsicht Rebo Rigottis entstanden ist, erklärt sich auch ihr Name: Rebo oder auch Rigotto 107-3.

Die rote Rebsorte ist mittel bis spät reifend und widerstandsfähig gegenüber diversen Pilzkrankheiten. Aus ihr können körperreiche Rotweine mit intensiven Fruchtaromen gekeltert werden, die sich ideal für den Ausbau im Barrique eignen.

Der Anbau der Rebo konzentriert sich in erster Linie auf den Bereich Trentino im Norden Italiens. Hier gibt es die eigens eingerichtete Trentino Rebo DOC, in der sortenreine Rotweine aus dieser Rebe gekeltert werden. Kleine Bestände gibt es aber auch in der Lombardei. Insgesamt nimmt die Rebfläche für diese Sorte in Italien zu. Um das Jahr 2000 stand sie auf weniger als 40 Hektar, 2010 dann bereits auf 120 Hektar und die Tendenz ist weiter steigend.
Inzwischen gibt es auch kleinere Bestände in Brasilien und Rumänien. Ob sich die Rebo dort und in anderen Weinbauländern durchsetzen kann, muss sich noch zeigen.

Beispiele für Wein aus der Rebsorte Rebo in unserem Onlineshop

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de