Informationen über die Rotwein-Rebe Rufete

Rufete - rote Rebsorte

Rufete in Kürze

Autochthone portugiesische Sorte

Synonyme für Rufete Castellana, Penamacor, Pinot Aigret, Rifete, Rosette, Rufeta, Tinta Carvalha, Tinta Pinheira Berühmte Weine aus Rufete

Die rote Rebsorte Rufete stammt aus Portugal und ist dort vielerorts auch als Tinta Pinheira bekannt. Weitere Synonyme unter denen die Rufete in Portugal und Spanien vorkommt, sind unter anderem Castellana, Penamacor, Rosette, Rufeta und Tinta Carvalha. Auch wenn die Sorte als Rosette und Tinta Carvalha bezeichnet wird, darf sie nicht mit diesen Sorten verwechselt werden, die Rosette ist eine in den USA vorkommende eigenständige Sorte und die Tinta Carvalha ist eine ebenfalls eigenständige Rebsorte, die in Portugal vorkommt.
Im Jahr 2013 wurden DNA-Untersuchungen vorgenommen, die ergeben haben, dass es sich um jeweils eigene Sorten handelt. Die Rufete ist mit großer Wahrscheinlichkeit aus einer natürlichen Kreuzung zwischen Perepinhao Portalegre  x Molar hervorgegangen.
Im Zuge dieser Untersuchungen hat sich auch herausgestellt, dass die Verdejo Serranao, die auch als Rufete Blanca bekannt ist, keine farbliche Mutation der Rufete ist.

Die Rufete / Tinta Pinheira ist eine Rotweinrebe, die anfällig für Botrytis und Echten Mehltau ist. Aus ihr werden hellrote Weine gekeltert, die in der Regel recht alkoholarm sind und einen hohen Säuregehalt sowie reichlich Tannin aufweisen. Viele Weine aus dieser Sorte sind leicht und fruchtig. Wird beim Ausbau mit viel Sorgfalt gearbeitet und zuvor der Ertrag im Weinberg stark begrenzt, können körperreiche, intensiv aromatische Weine mit gutem alterungspotential entstehen.
Die Rufete wird sowohl reinsortig ausgebaut als auch für Cuvées verwendet, allerdings sind die reinsortigen Weine eher selten zu finden. Überdies ist sie für Portwein zugelassen.

Der Schwerpunkt der Anbauflächen liegt in Portugal. Hier wird die Tinta Pinheira in erster Linie in den Regionen Doura, Dao und Beiras angebaut. Im benachbarten Spanien ist die Sorte ebenfalls zu finden, allerdings in deutlich geringerem Umfang als in Portugal. Hier wird sie vor allem im Bereich Kastillien-Leon kultiviert, insbesondere in der DOP Arribes.
In Portugal steht die rote Rebsorte auf einer Fläche von rund 5000 Hektar mit einer leicht zunehmenden Tendenz, in Spanien bedeckt sie etwa 700 Hektar.

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de