Wissenswertes über die Rebsorte Ruling aus Deutschland

Ruling - weiße Rebsorte

Ruling in Kürze

Sehr seltene deutsche Neuzüchtung

Synonyme für Ruling Weinsberg S 385, WE S 385

Die weiße Rebsorte Ruling ist eine Neuzüchtung zwischen Ruländer x Riesling und auch unter dem Namen Weinsberg S 385 bekannt. Diese neue Rebsorte ist im Jahr 1955 an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt Weinsberg in Württemberg unter der Regie von August Herold entstanden.
Der Name Ruling leitet sich von den Anfangs- bzw. Endsilben der Elternreben ab, die Bezeichnung Weinsberg S 385 von der Versuchsanstalt.

Die Ruling ist spätreifend und recht robust, sie weist dichtbeerige Trauben auf, aus der kräftige Weine gekeltert werden können.

Bis 1985 befand sich die Weißweinrebe im Versuchsanbau, dann wurde der Sortenschutz erteilt und die Rebe durfte offiziell in den deutschen Weingärten gepflanzt werden. Der Erfolg und damit die Ausbreitung der Rebe hielt sich allerdings in Grenzen. Es gibt in Deutschland nur winzige Bestände, im Sortenspiegel ist sie inzwischen gar nicht mehr aufgeführt. Eine Flasche Ruling in Händen zu halten grenzt damit an das Unmögliche, wenn dann gelingt dies nur durch Zufall oder durch Eigeninitiative.
Andere Neuzüchtungen von August Herold, wie zum Beispiel die Heroldrebe oder Kerner, insbesondere natürlich Dornfelder, erfreuen sich deutlich größerer Beliebtheit und sind in viel größerem Umfang in den Weinbergen der deutschen Anbaugebiete zu finden.

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de