Wissenswertes über die Rebsorte Schiava Grossa / Edelvernatsch / Trollinger

Schiava Grossa - rote Rebsorte

Schiava Grossa in Kürze

Eine Sorte mit vielen Namen

Synonyme für Schiava Grossa Black Hamburg, Edelvernatsch, Trollinger, Vernatsch

Die Schiava Grossa ist eine rote Rebsorte, die aus Italien stammt. Die Rotweinrebe ist unter einer Vielzahl an Bezeichnungen in vielen Weinbauländern der Welt bekannt. Die wohl wichtigsten Synonyme sind Black Hamburg, Trollinger und Vernatsch.
Wie der Name Schiava Grossa bereits andeutet, gehört die Sorte zur vielfältigen Gruppe der Schiava-Reben. Diese Reben sind nicht unbedingt miteinander verwandt, sondern teilen sich teilweise lediglich den Namensbestandteil „Schiava“. Mit der Schiava Gentile besteht allerdings tatsächlich ein enges Verhältnis und zwar in Form einer Eltern-Nachkommen-Beziehung. Dazu gibt es eine ganze Reihe an Nachfahren, da die Schiava Grossa an diversen Kreuzungen beteiligt war. Zu den bekanntesten Nachkommen gehören Bukettrebe, Helfensteiner, Kerner und Muscat d’Hamburg.

Edelvernatsch
Das Hauptanbaugebiet der Edelvernatsch oder Vernatsch, wie die Rotweinrebe vor Ort genannt wird, ist Südtirol. Hier werden aus der Vernatsch fruchtige Rotweine mit Aromen von Veilchenblüten und Mandeln gekeltert. Daneben wird sie auch als Tafeltraube verwendet. In der Lombardei ist sie ebenfalls zu finden, hier meist unter dem Namen Bressana.
in ganz Italien ist die Edelvernatsch-Rebe auf insgesamt knapp 600 Hektar Fläche zu finden. Die Tendenz ist fallend, denn im Jahr 2000 waren es noch mehr als 1000 Hektar.

Trollinger
In Deutschland ist die Rotweinrebe vor allem unter dem Namen Trollinger bekannt und wird fast ausschließlich in Württemberg kultiviert. Dort ist sie vermutlich schon seit dem 14. Jahrhundert bekannt. Angeblich soll Martin Luther diesen Wein zu schätzen gewusst haben. Heute wird Trollinger vor allem als einfacher Alltagswein ausgebaut und ist das typische Viertel Roter in vielen Gutsschänken und Straußwirtschaften. Oft wird Trollinger auch als Weißherbst gekeltert.

Black Hamburg
Auch in England ist die Sorte zu finden, hier in erster Linie unter der Bezeichnung Black Hamburg. In Garten des Hampton Court Palace bei London steht die wohl älteste Rebe dieser Sorte. Der Black Hamburg Rebstock ist ca. 250 Jahre alt und wird unter Glas kultiviert und sorgsam gehegt und gepflegt.

Der klassische Rotwein aus der Schiava Grossa, ganz gleich unter welchem Namen er in welchem Anbaugebiet gekeltert wird, ist rubinrot in der Farbe und sehr fruchtig im Geschmack. Die Weine eignen sich nicht besonders gut für den Ausbau im Holz, sodass darauf besser verzichtet werden sollte. Auch das Alterungspotential ist nicht besonders hoch, sodass es sich nicht empfiehlt die Rotweine für lange Zeit zu lagern. Am besten schmecken sie in jungen Jahren.

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de