Tempranillo - Informationen zur Tempranillo-Rebe im Rebsortenlexikon

Tempranillo - rote Rebsorte

Rotwein - Rebe

Auch: Ull de Llebre, Cencibel, Tinto Fino, Tinto Aragonés oder Tinto Roriz

Tempranillo ist eine bei uns noch recht unbekannte Rebsorte. Findet besonders in Spanien als Grundsorte Verwendung, speziell in der Rioja und Ribera del Duero. Die weltweite Verbreitung nimmt aufgrund der Eleganz und Fruchtigkeit dieser Sorte ständig zu, obwohl sie sehr viel Pflege benötigt, leider noch relativ krankheitsanfällig ist, früh ( temprano ) reift und eher höhere, aber kühlere Lagen bevorzugt. Die reinen Tempranillo-Weine sind eher selten, können sich aber durchaus mit bekannteren Sorten messen. Der reinsortige Ausbau nimmt stetig zu. Reinsortig traditionell verarbeitet bringt die Traube Weine mit Anklängen an Tee, braunen Zucker und Vanille hervor. Im modernen Verfahren vinifiziert finden sich in dem tief-dunklen Wein Aromen von Pflaumen, Tabak und Cassis, unterlegt von substantiellen Tanninen. Häufiger jedoch findet man sie nach wie vor im Verschnitt mit intensiveren Sorten, oft mit Garnacha oder Cabernet-Sauvignon. Bei Kennern der spanischen Weinvielfalt gilt die vor allen anderen Sorten reifende Tempranillo-Traube als die beste Rotweinrebe Spaniens.

Eine Weinempfehlung der Sorte Tempranillo in unserem Shop

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de