X.O. - Extra Old

Die Bedeutung von X.O. bei französischen Weinbränden

Cognac und auch Armagnac muss man nach ihren Etiketten bewerten. Neben besonderen Angaben zum Hersteller und dem Alkoholgehalt haben Armagnac und Cognac auch eine Altersbezeichnung. Das angegebene Alter auf dem Flaschenetikett sagt jedoch nicht aus, dass der gesamte Inhalte der Flasche, sei es Cognac oder Armagnac, dieses Alter haben muss.

Cognac und Armagnac sind in der Regel verschnittene Weinbrände. Der Verbraucher erwartet von einem Produkt, dass es jedes mal, wenn er es erwirbt, den gleichen Geschmack hat. Aber die Natur kann dies nicht leisten. Daher muss der Hersteller ein wenig nachhelfen. Es werden also dann, um einen gleichmäßigen Geschmack zu erhalten, Cognac Sorten verschiedenen Alters sowie auch Lagen, aus denen der zum Brennen verwendete Wein her stammt, zusammen gemischt.

Das auf dem Etikett angegebene Alter entspricht der Zeitspanne, in der der Branntwein in einem Eichenholz verbracht hat. Nicht bei Wein, der auch in der Flasche reifen kann, wird durch das Abfüllen auf Flaschen der Alterungsprozess des Cognacs oder Armagnac abgebrochen. Daher kann man diese auch sehr lange in der Flasche lagern.

Bei einem Cognac oder Armagnac, der die Altersangabe „X.O.“ hat, muss der jüngste Weinbrand in diesem Verschnitt mindestens 6 Jahre im Eichenholzfass gelagert worden sein. Dies gilt auch für einen Cognac oder Armagnac, der die Bezeichnung Napoléon, Extra oder Hors d’âge.

Die Hersteller von Edelmarken verwenden in der Regel wesentlich ältere Branntweine, um den für das Produkt typischen Geschmack immer gleichmäßig zur Verfügung stellen zu können. Aber wie viel und in welchem Mischungsverhältnis unterliegt in jedem der Fälle immer dem Betriebsgeheimnis.

Edle Cognacs und Armagnacs in unserem Shop

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de