Wissenswertes über das Weingut Swartland Winery

Link zur Startseitde es Wein Shops

Swartland Winery

Direkt vor den Toren der Stadt Malmsbury ist die Swartland Winery gelegen. Hier in der großen südafrikanischen Weinbauregion Western Cape, genauer in deren Unterbereich Swartland, liegt der Weinbaubetrieb. Gegründet wurde die Weinkellerei im Jahr 1948 als Kooperative mit 15 Mitgliedern. Die Zahl der beteiligten Weinbauern stieg rasch an und erreichte bereits zwei Jahre später eine Mitgliederzahl von fast 50. Seither hat sich die Kellerei stetig weiterentwickelt. Knapp 70 Weinbauern, deren Rebflächen im Umkreis von 30 Kilometern um die Kellerei gelegen sind, liefern Trauben, aus denen vom erfahrenen Kellerei-Team ansprechende Weine gekeltert werden.
Der überwiegende Teil des Leseguts, das in der Swartland Winery verarbeitet wird, stammt von bush vines (sehr ähnlich der Gobelet-Erziehung, die in Südfrankreich verbreitet ist). Die Trauben sind bei dieser Erziehungsform in der Regel kleiner, dafür weisen sie eine höhere Aromendichte auf.

Die Swartland Winery gilt unter Experten als einer der zentralen Auslöser der sogenannten Swartland Revolution. Ihren Ursprung hatte dieser Prozess im Jahr 1995, als der südafrikanische Winzer Charles Back aus Paarl den Sauvignon Blanc der Swartland Winery verkostete. Er konnte einfach nicht glauben, dass es jemanden gelungen sein sollte, in der lokal vorherrschenden Hitze, einen solch guten Sauvignon zu keltern. Daher ließ er sich die Lage des Weinbergs nennen und machte sich direkt auf den Weg dorthin. Noch am Abend desselben Tages war Charles Back stolzer Besitzer eines Stück Lands in diesem Bereich und begann damit, den Weinbau in der Region Swartland auf den Kopf zu stellen. Denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte es in Swartland ausschließlich die Swartland Winery gegeben, kein selbstständig agierender Winzer war dort ansässig. Das sollte sich in den folgenden Jahren ändern. Immer mehr Winzer, vor allem aus Südafrika, zum Teil aber auch aus anderen Weinbauländern, wurden auf die Region aufmerksam und begannen, dort eigene Weinbaubetriebe zu errichten.
Diese Revolution hat dazu geführt, dass die Weinbauregion Swartland nicht mehr länger ein Schattendasein fristet, sondern sich zu einer der dynamischten Weinregionen Südafrikas entwickelt hat.
Der Swartland Winery hat dieser Prozess nicht geschadet. Zwar ist die lokale Konkurrenz größer geworden, doch wie in so vielen Fällen beflügelt die Konkurrenz eher das Geschäft. Die Bemühungen, gute Weine zu keltern wurden seither intensiviert und haben dazu geführt, dass die Weine im Durchschnitt noch besser geworden sind. Dabei hat sich das Ziel der Swartland Winery nie verändert, es geht nach wie vor darum, ordentliche, saubere und gut trinkbare Weine zu annehmbaren Preisen zu keltern. Die Erzeugung von hochdekorierten Premium-Weinen überlässt man lieber der Konkurrenz. Die Freude über Auszeichnungen durch John Platter und andere Weinexperten ist natürlich dennoch jedes Mal wieder groß.

 
Stimmungsbild Header Weinhandel www.ps-wein.de