Rezept und Wein – Paella und Chardonnay

Noch beeinflusst vom gestrigen Besuch beim Spanier, gibt es heute ein Rezept für das spanische Nationalgericht Paella.

Zutaten für die Paella 4 Personen:

300g Herzmuscheln
300g Miemuscheln
4 Riesengarnelen
100g Krabben
1 Dose Pizzatomaten/Tomatenstücke
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Parika (möglichst rot)
100g Chorizzo
4 Hähnchenschenkel
300g Reis
1/8l Weißwein
3/8l Brühe
150g Erbsen
5 EL Öl
1 TL Safran
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Paella-Zubereitung

Die Krabben und Granelen, falsch die nicht frisch sind, auftauen lassen.
Die Muscheln durchsehen und geöffnete Muscheln aussortieren.
Den Safran mit etwas kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und würfelm, die Parika putzen und in Streifen schneiden.
Die Chorizzo in Scheiben schneiden. Die Hähnchenschenkel mit Salz und Pfeffer würzen.
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
In einer Pfanne bzw. einem Wok mit feuerfestem Griff das Öl erhitzen und die Hähnchenschenkel darin anbraten. Reis und Gemüse dazugeben und andünsten. Den Safran zusammen mit dem Einweichwasser sowie die Muscheln, die Garnelen, die Krabben und die Chorizzo zugeben. Brühe und Wein dazugießen und die PAella mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Paprikapulver abschmecken.
Die Paella im Backofen für ca. 15 Minuten garen, dann die Erbsen zugeben und für 5-10 Minuten weitergaren.

Der Wein dazu zur Paella

Wir empfehlen zur Paella einen Chardonnay, möglichst aus Spanien, damit man schön landestypisch bleibt. Letzteres muss natürlich nicht sein.
Und wie immer gilt der Grundsatz: Der Wein, der zum Essen getrunken wird, sollte auch beim Kochen verwendet werden.

«  –  »

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Stimmungsbild Header Weinhandel Weisbrod & Bath