Museum in Eisenstadt - das Haydn-Museum

Das Haydn-Museum in Eisenstadt

Der Name Joseph Haydn ist untrennbar mit Eisenstadt verbunden. Ab dem Jahr 1761 wirkte er mehr als vierzig Jahre als fürstlicher Kapellmeister am Hof der Esterhazys. Fünf Jahre nach seiner Bestellung erwarb Joseph Haydn ein Barockhaus in der heutigen Haydngasse 21, das er 12 Jahre lang bewohnte. Dort befindet sich heute das Haydn-Museum. Das Haydn-Haus Eisenstadt mit seiner Dauerausstellung und den jährlichen Sonderausstellungen sowie Haydns-Gartenhäuschen und der Kräutergarten geben ein umfassendes Bild des Komponisten. Haydns Lebensweg führte aus einfachen Verhältnissen über seine langjährigeTätigkeit als Kapellmeister am Hof der Fürsten Esterházy in Eisenstadt bis in höchste gesellschaftliche Kreise. Seine Arbeit öffnete ihm die Türen zum habsburgischen Hof von Kaiserin Maria Theresia und Kaiser Franz II. Auch London konnte der Komponist schnell für sich gewinnen. Nach nur zwei Reisen in die britische Hauptstadt stand Haydn im Mittelpunkt der dortigen Musikszene. König George III. und Admiral Lord Nelson schätzten seine Werke ebenso wie König Ferdinand IV. von Neapel und Friedrich Wilhelm II., der König von Preußen. Als Wegbereiter der Wiener Klassik nimmt Joseph Haydn eine besondere Stellung in der Musikgeschichte ein. Er gilt als Schöpfer des Streichquartetts.

Das Haydn-Museum hat vom 27. März bis 2. November täglich zwischen 9 und 17 Uhr geöffnet. Vom 3. November bis zum 26. März ist eine Besichtigung des Museums auf Anfrage möglich. Dazu wenden Sie sich bitte an Tel.: (+43)2682-7193900 oder www.haydnmuseum.at

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider