Die Rebsorte Baroque im Weinlexikon



Baroque - weiße Rebsorte

Baroque in Kürze

Inzwischen fast eine Rarität

Synonyme für Baroque Barake, Baroca, Blanc Bordelais, Bordeleza Zuria, Bourdales, Escripet folle, Muscadelle de Nates, Petit Bordelais, Sable blanc Berühmte Weine aus Baroque

  • Tursan Blanc

Die weiße Baroque-Rebe stammt aus Frankreich, eventuell auch aus Spanien. Es gibt Vermutungen, dass Pilger auf dem Jakobsweg die Rebe auf dem Rückweg aus Spanien nach Frankreich gebracht hätten, doch Belege für diese Theorie gibt es bisher nicht. Da DNA-Analysen aus den letzten Jahren verwandtschaftliche Beziehungen zu verschiedenen französischen Reben, wie Courbu Blanc, Petit Courbu und Tannat, ergeben haben, erscheint die Herkunft aus Frankreich als sehr wahrscheinlich.
Die Theorie, die Baroque sei aus einer Kreuzung Folle Blanche x Sauvignon Blanc hervorgegangen, konnten bei dieser Untersuchung nicht bestätigt werden.

Die Baroque ist heute in Südwest-Frankreich zu finden, wo sie im 19. und 20. Jahrhundert eine der dominierenden weißen Rebsorten war. Diese Tatsache ist auf ihrer Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Mehltau zurückzuführen. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts geht die Rebfläche allerdings immer weiter zurück, heute wird die Baroque fast ausschließlich in der Appellation Tursan für den Tursan Blanc verwendet. Für diesen Wein bildet sie die Grundlage mit einem Anteil von 30-90% und wird vorwiegend mit Gros Manseng und Sauvignon Blanc verschnitten, manchmal auch mit Chenin Blanc oder anderen zugelassenen weißen Rebsorten.
Die aus der Baroque gekelterten Weißweine sind in der Regel alkoholstark , zeigen kräftige Säure und deutliche Fruchtaromen.

Eine Auswahl französischer Weißweine aus der Region Sud-Ouest in unserem Shop