Rebsorten von Sa bis Sz: alle wichtigen Rebsorten mit dem Anfangsbuchstaben S

Weitere Rebsorten mit dem Anfangsbuchstaben S

Überblick über Reben mit dem Anfangsbuchstaben S

Inhaltsverzeichnis "Weitere Rebsorten mit S"

Savatiano - weiße Rebsorte

Savatiano in Kürze

Wichtige griechische Sorte

  • Farbe: Weißwein
  • Heimat: Griechenland
  • Region: Zentralgriechenland

Synonyme für Savatiano Aspro, Domdrania, Kountoura Aspri, Perachoritis, Stamantiano, Tsoumprena Berühmte Weine aus Savatiano

  • Retsina

Die Savatiano ist eine weiße Rebsorte aus Griechenland, die für den griechischen Weinbau enorme Bedeutung hat. Sie wird in erster Linie in Zentralgriechenland in großem Umfang angebaut, insbesondere in der Region Attika, und gehört zu den wichtigsten und am häufigsten kultivierten Reben des Landes. Bekannt ist die Savatiano wegen des Retsinas. Für diesen bekannten griechischen Wein liefert die Savatiano die Basis. Dieser geharzte Wein besteht in erster Linie aus Savatiano, in geringen Mengen kann auch die Sorte Roditis beigegeben werden.
Aus der Weißweinrebe werden aber auch trockene Weißweine gekeltert. Diese gibt es sowohl reinsortig als auch im Verschnitt mit Assyrtiko oder Roditis. Dieser Verschnitt dient in erster Linie dazu, den Mangel an Säure auszugleichen. Wenn die Savatiano in höheren Lagen auf kargem Untergrund steht, der Ertrag begrenzt wird und die Trauben nicht überreif gelesen werden, kann sie aber durchaus auch reinsortig ausgebaut ansprechende Qualitäten ergeben, sodass ihre Weine nicht links liegengelassen werden sollten. In diesem Fall sind die Weine dunkelgelb bis goldgelb in der Farbe und bringen ein intensives Aroma von Kräutern, weißen Blüten und Zitrusfrüchten mit – wirklich ein Genuss! Der überwiegende Teil er Savatianotrauben wird allerdings für recht einfache, jung zu trinkende Weißweine verwendet, die fast ausschließlich in Griechenland selbst konsumiert werden.

Die Weißweinrebe stammt aus Griechenland und ist dort vermutlich aus einer natürlichen Kreuzung der beiden Sorten Rhoditis x Karystino hervorgegangen. Das ergaben zumindest DNA-Analysen aus jüngerer Vergangenheit, die allerdings noch überprüft werden müssen.
Die Sorte ist spät reifend und ertragreich, sie ist widerstandsfähig gegenüber Dürre und beiden Arten des Mehltaus. Im trockenen, heißen Klima Zentralgriechenlands kommt sie daher sehr gut zurecht.
Die Rebfläche der Savatiano geht inzwischen zurück. Während die Weißweinsorte zu Beginn der 1990er Jahre noch auf mehr als 20.000 Hektar stand, sind inzwischen nur noch knapp 10.000 Hektar mit ihr bestockt. Das ist natürlich immer noch eine enorme Fläche, zeigt aber den Wandel, der in den letzten Jahren auch im griechischen Weinbau eingesetzt hat.

Schiava - rote und weiße Rebsorten

Schia in Kürze

Keine Sorte, sondern Namensbestandteil vieler Sorten

  • Farbe: Rotwein / Weißwein
  • Heimat: Italien
  • Region: hauptsächlich Italien

Schiava ist keine Rebsorte an sich, sondern ein Namensbestandteil diverser Rebsorten, die hauptsächlich in Italien verbreitet sind. Vor allem rote Reben im Norden Italiens führen „schiava“ im Namen. Aus dem Italienischen übersetzt bedeutet „schiavo“ übrigens Sklave. In Südtirol wird auch die Bezeichnung Vernatsch verwendet, in Deutschland ist Trollinger gebräuchlich.

Es gibt verschiedene Schiava-Spielarten, aber auch eigenständige Rebsorten (eine Liste findet sich etwas weiter unten auf dieser Seite). Es wird unterschieden nach Beerenfarbe, Beerengröße, Traubenfirm, Blütenfarbe und Zeitpunkt der Reife.

Schiava wird außerdem als Synonym für die rote Rebsorte Rossara Trentina verwendet.

Übersicht über die wichtigsten Sorten mit der Bezeichnung Schiava

  • Schiava Bianca – weiße Sorte, evtl. Mutation der Schiava Grossa
  • Schiava Gentile – rote Sorte, die auch als Blauer Urban, Kleinvernatsch, Nittelvernatsch, Schiava Piccola bekannt ist
  • Schiava Grigia – rote Sorte, die auch als Grauer Trollinger und Grauer Vernatsch bekannt ist
  • Schiava Grossa – rote Rebe, die auch als Blauer Trollinger. Edelvernatsch, Frankenthaler und Vernatsch bezeichnet wird
  • Schiava Lombarda – rote Rebe, die auch als Schiava Nera bekannt ist
  • Schiava Meranese – rote Rebe
  • Roter Trollinger – rote Sorte, bei der es sich um eine Mutation der Schiava Grossa handelt
  • Roter Urban – rote Sorte, bei der es sich um eine Mutation der Schiave Gentile handelt

Schiava Gentile - rote Rebsorte

Schiava Gentile in Kürze

Sorte der Schiava-Gruppe

  • Farbe: Rotwein
  • Heimat: Italien
  • Region: Südtirol, Lombardei

Synonyme für Schiava Gentile Blauer Urban, Frankenthal, Kleinvernatsch, Roter Vernatsch, Schiava Piccola, Schwarzer Urban

Die Schiava Gentile ist eine rote Rebsorte aus Italien, die zur Gruppe der Schiava-Reben gehört. Die Schiava Gentile ist auch unter den Synonymen Kleinvernatsch und Blauer Urban bekannt (weitere siehe Infobox).
DNA-Analysen haben ergeben, dass zwischen den Muscat-Sorten und der rotbeerigen Schiave Gentile eine enge genetische Verbindung besteht. Die Elternreben konnten bisher aber nicht ermittelt werden. Bei weiteren Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass die Kreuzung Schiava Gentile x Teroldego die Sorte Lagrein ergeben hat.

Die rote Rebsorte ist mittel reifend und anfällig für echten Mehltau, sie neigt außerdem zur Traubenfäule.
Aus der Schiava Gentile können fruchtige Rotweine mit Aromen nach Veilchen und Mandeln gekeltert werden, deren Tannine in der Regel sehr weich sind. Die Sorte kann sowohl sortenrein ausgebaut als auch mit anderen Sorten verschnitten werden. Als Verschnittpartner wird gerne Lagrein verwendet.
Edelvernatsch ist vor allem in Südtirol / Trentino sowie in der Lombardei zu finden. Hier ist die Sorte in mehreren DOC-Weinen zugelassen. Die Rebfläche für diese Sorte ist allerdings rückläufig und hat sich im Zeitraum 2000 bis 2010 fast halbiert. Gegenwärtig sind in Italien rund 600 Hektar mit Schiava Gentile bestockt.

Schönburger - weiße Rebsorte

Schönburger in Kürze

Weiße Sorte mit rosafarbenen Beeren

  • Farbe: Weißwein
  • Heimat: Deutschland
  • Region: Rheinhessen

Synonyme für Schönburger Geisenheim 15-114, Schönberger, Schönburger Rose

Die Schönburger ist eine Weißweinrebe aus Deutschland. Es handelt sich um eine Kreuzung zwischen Spätburgunder x Pirovano 1 (Chasseles rose x Muscat d'Hamburg). Die Elternschaft der Rebe war lange Zeit nicht ganz klar, konnte aber durch DNA-Untersuchungen im Jahr 2012 eindeutig festgestellt werden. Die Neuzüchtung Schönburger stammt aus der Weinbauschule Geisenheim im Rheingau. Hier wurde sie von Dr. Heinrich Birk vorgenommen. Die Vatersorte Pirovano 1, die kaum bekannt ist, wurde durch den italienischen Rebenzüchter Alberto Pirovano vorgenommen, dessen Namen sie trägt.
Benannt ist die Weißweinsorte mit den rötlichen Beeren nach der Burg Schönburg in Oberwesel in der Weinregion Mittelrhein.

Die Schönburger-Rebe erbringt sehr aromatisch-würzige Weine und wird daher auch als Bukettsorte bezeichnet. Wein, der aus dieser Sorte gekletert wird hat einen dezenten Muskatton, der oft an Gewürztraminer erinnert. Bisher hat sich die Sorte allerdings nicht in den Weingärten durchsetzen können. In Deutschland stehen gut 15 Hektar Schönburger, in England und Kanada gibt es vergleichbare Rebflächen.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider