Artikel in der Kategorie ‘Wein Mythen’

Wein Mythen – Irrtümer, Halbwahrheiten & Legenden

Wein ist ein Getränk, das die Menschen seit Urzeiten genießen. Dementsprechend groß ist die Tradition. Und wo viel Zeit vergeht, bilden sich im Laufe der Zeit Mythen und Legenden, es werden Halbwahrheiten und Irrtümer verbreitet. Um diese Dinge geht es hier: Wein Mythen.
Natürlich sind einige dieser Mythen im Laufe der Jahre entlarvt worden. In manchen Fällen scheint das aber nichts zu helfen, denn manches hält sich einfach hartnäckig. Hier ist es an der Zeit, mit diesen Dingen aufzuräumen und Klarheit zu schaffen.

Manchmal scheint es so zu sein, dass ein Mythos als wahr erscheint, wenn er nur oft genug wiederholt wird. So hält sich zum Beispiel seit vielen Jahren die Weisheit: „Bier auf Wein, das lass sein! Wein auf Bier, das rat ich Dir!“. Angeblich soll man keinen Kater bekommen oder zumindest einen schwächeren Kater, wenn man beim Trinken über die Stränge schlägt, aber diese Reihenfolge beachtet. Wissenschaftlich betrachtet, gibt es dafür jedoch keinerlei Anhaltspunkte denn Alkohol ist Alkohol. Ob der Alkohol nun aus Bier oder Wein stammt, spielt keine Rolle.

Natürlich gibt es Mythen, die schon auf den ersten Blick als solche zu entlarven sind. Zum Beispiel: Roséwein wird aus Rotwein und Weißwein gemischt. Wer sich auch nur ein klein wenig mit Wein beschäftigt hat, weiß, dass dies nicht der Fall ist. Von einigen wenigen Ausnahmen wie dem Rotling einmal abgesehen.

Es gibt sicherlich auch Wein-Mythen, die wahr sind oder zumindest einen wahren Kern haben. Wir gehen dem auf die Spur und erkunden die Welt der Wein-Mythen.

Auf und ab und rauf und runter – das Leid mit Urlaubs-Weinen…

Vor wenigen Tagen erreichte uns diese Anfrage per Mail:

Guten Tag,

nachdem Sie viele Fragen und Mythen zum Wein erklären, wollte ich fragen, ob Sie auch eine Antwort auf mir gestern zugetragene und mir nicht plausible Geschichte haben:

Angeblich verdirbt Wein (offensichtlich in grössere Flaschen/Karaffen umgefüllt, mit Schraubdeckel verschlossen), wenn man damit über Pässe fährt, sie also (kurzfristig) grösserer Höhe und somit niedrigerem Luftdruck aussetzt.
In der Praxis sollte das so ausgesehen haben: Im Jugoslawien-Urlaub wurde Wein gekauft, w. o. umgefüllt und mit nach Hause genommen, dabei musste man über diesen oder jenen Pass fahren, um nach Österreich zu gelangen, dort war auf dem weiteren Heimweg ggf. auch noch ein Pass zu überwinden. Zu Hause in Deutschland war der Wein kaputt (angeblich direkt nach der Ankunft,
zumindest aber bei der ersten Verkostung).
Dies war angeblich eine bekannte Tatsache, darum wurden/werden kommerzielle Weintransporte auch um Pässe herum geleitet, so dass diese keine grösseren Höhenunterschiede zu überwinden hatten.
Seit es die Tauern- und den Karanwankentunnel gibt, tritt o. g. Effekt angeblich nicht mehr auf.

So gross sind die Höhen nicht, vor allem ist die Einwirkzeit ziemlich begrenzt, so dass ich keine plausible Erklärung dafür habe und die Geschichte als Urban Legend abgetan habe.

Ist Ihnen dieser Mythos bekannt? Kennen Sie eine Erklärung?

Da wir nicht einfach aus der Hüfte schießen wollten und die Geschichte als Urban Legend oder Wein Mythos abtun wollten, obwohl wir dem sehr zugeneigt waren, ging das große Nachforschen und Überlegen los.
Wie verhält sich Wein in der Höhe? Wurde Wein nicht immer schon über die Alpen transportiert? Welche Risiken beim Transport gibt es? usw. usw. All diese Fragen schwirrten uns im Kopf und natürlich suchten wir bei all diesen Ansätzen immer nach einer Verbindung zur ursprünglichen Frage. Sogar einen Dr. der Chemie haben wir zu diesem Thema zurate gezogen.
Nun, dieser Artikel ist das Ergebnis.

...weiterlesen...

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider

#