Wein Magazin

Das Wein Magazin von ps-wein.de

In unserem neuen Wein-Magazin finden Sie Unterhaltsames, Informatives und manchmal auch Kurioses aus der Welt des Weines. Kommen Sie mit uns auf eine spannende Reise durch die Welt des Weines. Lernen Sie Weinregionen näher kennen, erfahren Sie mehr über Rebsorten und probieren Sie Rezepte aus – das alles und vieles mehr bietet Ihnen das ps-wein.de Wein Magazin

Spanien, Japan und ein Wein aus Toro: Bodega Matsu

Rote reife Weintrauben am Rebstock

Im Norden Spaniens, wo der Weinbau auf eine uralte Tradition zurückblickt, hat sich Bodega Matsu zum Ziel gesetzt, diese Tradition aufzugreifen und in neue Bahnen zu lenken. Mit Hilfe fernöstlicher Philosophie und einem guten Schwung Unternehmergeist entstehen hier Weine, die begeistern.

Die Weinregion Toro

Im Norden Spaniens, in der Weinbauregion Kastilien-Leon ist die D.O. Toro gelegen. Ihren Namen hat die Denominación de Origen (kurz D.O.) von der gleichnamigen Stadt, die am Ufer des Duero gelegen ist. Zur Weinregion Toro gehören drei Weinbaugemeinden der Provinz Valladolid und 12 Weinbauorte der Provinz Zamora.
Die Region Toro schien lange Jahre im Dornröschenschlaf versunken, doch vor einer Weile wurde sie erweckt und ist dabei, sich einen Platz ganz vorne in der Rangliste der spanischen Anbaugebiete zu erobern.
Die hügelige Landschaft, durch die der Duero fließt, verfügt überwiegend über kalkhaltige Böden, die immer wieder von steinigen Einschlüssen und Flusssedimenten durchbrochen werden. Das Klima ist kontinental. Also von heißen und trockenen Sommern sowie kalten Wintern geprägt.

Die Bodega Matsu

Matsu stammt aus dem Japanischen und bedeutet „Hoffnung“. Dieser Name wurde für das Weinbauprojekt Bodega Matsu gewählt, um das Ziel der Bodega Matsu deutlich zu machen. Der Einklang von Natur und Technik stehen im Vordergrund, so wie es in der fernöstlichen Kultur Japans üblich ist. Gleichzeitig werden die Tradition der spanischen Weinregion Toro aufgegriffen. Und es wird so wenig wie irgendwie möglich eingegriffen, sowohl im Weinberg als auch im Weinkeller. Daher die „Hoffnung“, dass der Versuch gelingt.

Die Bodega Matsu ist dabei kein klassisches Weingut, sondern ein Weinbauprojekt, das zur Vintae-Gruppe gehört, die im Jahr 1999 auf Betreiben von José Arambarri Terrero, einem Unternehmer als La Rioja, ins Leben gerufen wurde.

Unter dem Namen Bodega Matsu werden Rotweine und Weißweine gekeltert, die allesamt aus biodynamischem Anbau stammen. Im gesamten Prozess der Weinentstehung wird bei den Weinen von Bodega Matsu auf den Einsatz von Herbiziden, Insektiziden und Fungiziden verzichtet. Auch hier spielt die „Hoffnung“ wieder eine wichtige Rolle. Die Hoffnung, dass auf natürlichen, naturnahen Wegen hervorragende Weine entstehen.
Die Voraussetzungen, dass diese Hoffnung wahr wird sind nicht schlecht, denn in den Weingärten, aus denen die Trauben für die edlen Tropfen stammen, stehen Rebstöcke mit einem durchschnittlichen Alter von 80-100 Jahren.
Nach der Lese, die natürlich von Hand erfolgt und in der Regel Anfang Oktober stattfindet, wird das Lesegut in den Weinkeller gebracht. Die Fermentation findet in Betonbehältern statt, die anschließende malolaktische Gärung erfolgt in Fässern aus französischem Eichenholz. Nach der Reifung wird der Wein weder gefiltert, noch geklärt, ehe er in Flaschen gefüllt wird.

Die Etiketten der Weine von Bodega Matsu

Das Etikett der Weinflaschen zeigt jeweils ein Gesicht. Dieses Gesicht steht für die Art des Weines, der sich in der Flasche verbirgt. So kann der Weinfreund direkt ablesen, ob dieser Tropfen zu ihm passt. Der La Jefa ist ein Weißwein, hauptsächlich aus der Malvasia-Rebe gekeltert. Auf seinem Etikett ist das Gesicht einer Frau zu sehen. Bei den Rotweinen verhält es sich wie folgt: der El Pícaro zeigt das Bild eines jungen Mannes, auf dem El Recio ist der Mann bereits im besten Alter und das Etikett des EL Viejo zirrt das Antlitz eines Seniors.
Damit ist direkt zu erkennen, dass der El Pícaro von Bodega Matsu der Einstiegswein ist, jugendlicher, leichter zugänglich und kürzer gereift. Der El Recio ist schon eine Nummer komplexer und der El Viejo dann entsprechend reif und voll.

...weiterlesen...

Weinbautradition aus Rheinhessen: Weingut Reichsgraf von Ingelheim

Blick auf die Weinberge mit bunt gefärbtem Laub in Rheinhessen

In Rheinhessen reichen sich Tradition und Genuss an vielen Stellen die Hand. Die landschaftlich reizvolle Region im Hinterland von Mainz blickt auf eine lange Weinbaugeschichte zurück, dazu kommen hervorragende klimatische und geologische Voraussetzungen sowie engagierte Winzer. Perfekte Voraussetzungen, für tolle Weine.

Die Weinregion Rheinhessen

Rheinhessen ist Deutschlands größtes Weinbaugebiet. Hier werden zwischen Bingen und Worms, entlang des Rheins, mehr als 25.000 Hektar Weinberge bewirtschaftet. Diese Fläche wird von rund 6000 Weinbaubetrieben bewirtschaftet, darunter befindet sich auch das Weingut Reichsgraf von Ingelheim.
Rheinhessen ist in drei Anbaubereiche gegliedert: Bingen, Nierstein und Wonnegau.
Die Bedeutung der Region zeigt sich unter anderem daran, dass Mainz aus dem Anbaubereich Nierstein, in die Liste der Great Wine Capitals aufgenommen wurde. Dieser Vereinigung darf pro Land jeweils nur eine Stadt beitreten.
Die wichtigste Rebsorte in diesem deutschen Anbaugebiet ist Müller-Thurgau, die Rebsorte, die die besten Ergebnisse liefert ist Riesling. Aber auch Dornfelder und Silvaner haben große Bedeutung. Daneben wird eine Vielzahl weiterer Sorten Angebaut, wobei rund 70% der Rebfläche auf Weißweinreben entfällt und nur 30% für rote Rebsorten genutzt werden.

Das Weingut Reichsgraf von Ingelheim

Im bekannten Weinort Nackenheim, vor den Toren von Mainz, ist das Weingut Reichsgraf von Ingelheim gelegen. Hier, am sonnenverwöhnten linken Rheinufer, befindet sich die weltberühmte Lage Roter Hang. Weine aus dieser Lage sind bei Weinkennern in aller Welt gefragt.
Das Weingut Reichsgraf von Ingelheim befindet sich in der glücklichen Situation, einige Weingärten am Roten Hang zu besitzen. Ideale Voraussetzungen für hervorragende Weine. Neben diesen Weinbergen werden weitere Flächen in den Gemeinden Nackenheim und Nierstein bewirtschaftet, darunter sind die Lagen Nackenheimer Schmittskapellchen und Niersteiner Klostergarten.
Das engagierte und dynamische Team des Weinguts ist mit Leib und Seele dabei, wenn es um die Arbeit im Weinberg und im Weinkeller geht.
Die Weine, die hier gekeltert werden, lagern in verwinkelten Kellerräumen unterhalb des Weinguts in Holzfässern oder auch in Stahltanks, je nach Rebsorte.
Wer Interesse hat, kann das Weingut auch besuchen und in den frisch renovierten Räumlichkeiten eine Weinprobe vornehmen.

Wein & mehr

Im Stammsitz des Weinguts in Nierstein werden typisch rheinhessische Weine gekeltert. Neben den Weißweinen aus Riesling, Silvaner, Grauburgunder, Weißburgunder und Sauvignon Blanc gibt es auch einige interessante Rotweine aus Rheinhessen. Neben der in Deutschland sehr beliebten Sorte Dornfelder, werden auch Neuzüchtungen angebaut und zu ansprechenden Weine verarbeitet. Regent und Cabernet Dorsa sind sehr gute Beispiele für diese Praxis.
Über die Reichsgraf von Ingelheim Erfahrung und neue Produkte, wie zum Beispiel eine sommerliche Schoppen-Schorle oder den lachsrosafarbenen Rotling, informieren die verschiedenen Auftritte des Weinguts in den sozialen Medien. Hier werden immer wieder saisonal passende Tropfen vorgestellt, es gibt Online-Verkostungen und Einblicke in die Arbeit im Weingut.

...weiterlesen...

Entspannter Abend zu Hause: von Wein und anderen Genüssen

Zwei Weingläser mit Rotwein

Die in einigen Orten in Deutschland geltende Ausgangssperre nach 21:00 Uhr, das Fehlen kultureller Angebote und die Kontaktbeschränkungen führen aktuell dazu, dass die Deutschen sehr viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen. Dabei wollen wir es uns natürlich gut gehen lassen – vor allem abends, wenn es draußen dunkel und kalt ist. Ein gutes Gläschen Wein darf dabei nicht fehlen, denn so werden die Stunden vorm Schwedenofen oder auf der Couch einfach noch viel gemütlicher.
Doch welcher Wein eignet sich eigentlich besonders gut dafür, um ihn abends in Ruhe zu genießen? Die Auswahl im Supermarkt ist oft begrenzt und bietet häufig nicht das Geschmackserlebnis, das man sich wünscht. Während man darüber beim Glas Wein zum Essen vielleicht noch hinwegsehen kann, muss für einen entspannten Abend einfach ein guter Tropfen her. Rotwein oder Weißwein, welcher edle Tropfen darf es sein?

Weine für einen gemütlichen Abend

Das Schlimmste, das Weinkennern passieren kann, ist sich bei einem entspannten Abend zu Hause mit einem zweitklassigen Fusel begnügen zu müssen. Doch welche Weine eignen sich besonders gut dazu, um abzuschalten und die Zeit zu genießen?

Fordernde Weine

Da mit der Zeit die Langeweile zunimmt, freuen sich viele Menschen über ein Glas Wein am Abend, das nicht nur schmeckt, sondern auch die Sinne herausfordert. Besonders gut eignen sich dazu erlesene Rotweine, die im Barriquefass gelagert wurden. Ist ein Wein in Barrique ausgebaut, ist der Geschmack der Rebe in der Regel besser erhalten. Ebenso verfügen Barrique-Weine meist über eine leicht hölzerne Note. Doch was genau hat es mit Barrique eigentlich auf sich?
Um zu Wein zu werden, muss die Moste, also der Fruchtsatz des Weines, gären. Während des Gärungsprozesses wird Wärme frei. Wie man aus der guten Küche weiß, kann Wärme Gemüse oder Obst zerstören: Es wird weich, verliert seine Form und die Zellen öffnen sich. Dadurch tritt Geschmack aus. Aus diesem Grund werden gewöhnliche Weine während der Gärung gekühlt. So bleibt der pure Geschmack der Rebe erhalten. Das ist der Herstellungsprozess in Edelstahlfässern.
Beim Barrique verwenden Winzer den sogenannten oxidativen Ausbau. Dabei lagert der Most zur Gärung in einem Holzfass, welches im Gegensatz zum Edelstahltank eine gewisse Luftzufuhr ermöglicht. Während das Eichenfass Flüssigkeit absorbiert, steigt darin die Konzentration des Weines. Das lässt ihn stärker erscheinen und durch unverfälschten Geschmack überzeugen.
Doch weshalb sollte ein gemütlicher Abend mit Wein Barriquefasslagerung voraussetzen? Weil er die Sinne herausfordert und uns ein großartiges Geschmackserlebnis beschert. Diese hochwertigen Weine sollte man nicht einfach nebenbei konsumieren, sondern sich Zeit dafür nehmen. Ein einsamer Abend mit einem guten Buch eignet sich dafür einfach besonders gut. Entfaltet der Wein aus dem Eichenfass sein volles Aroma, werden sowohl unser Geruchs- als auch unser Geschmackssinn beansprucht und können sich so weiterbilden. Vorab ein paar Tipps zum Thema Wein-Verkosten zu lesen, erhöht den Genussfaktor außerdem.

Leichte Weine, um der Schwere zu entfliehen

Doch Wein für einen gemütlichen Abend muss nicht immer schwer sein. Auch ein leichter Weißwein oder Rosé kann für Entspannung sorgen. Vor allem trockene Weine helfen dabei, Kopfschmerzen am nächsten Tag vorzubeugen, wenn es doch einmal mehr wird als nur ein Glas. Zusammen mit ein paar Nüssen, einer Rohkostplatte und einem guten Film kann man so abschalten und den Wein nebenbei genießen. Leichte Fassweine brauchen einfach weniger Aufmerksamkeit unserer Sinne. Daher brauchen wir kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn wir unser Hauptaugenmerk eher auf uns selbst und unseren Körper richten.
Viele Menschen verbinden Entspannung bei gutem Wein gerne damit, mit anderen auf Tuchfühlung zu gehen. Als Single in Pandemiezeiten einen Partner zu finden, gestaltet sich jedoch als durchaus schwierig. Zum Glück gibt es mittlerweile zahlreiche interessante Alternativen, um die Abende dennoch lustvoll zu gestalten: VR Porn ist in Deutschland ein Hit – immer mehr Menschen nutzen die Virtual-Reality-Brille, um auch in der Isolation nicht das Gefühl von Einsamkeit zu erleben.

Guter Schlaf und fitter Morgen

Ein Glas Wein am Abend tut der Entspannung gut. Gerade in der momentanen Situation ist das doch wahrlich sehr willkommen. Wer den Tag mit einem guten Wein abschließt, schläft oft besser ein und vor allem auch besser durch. Das führt dazu, dass wir morgens gut erholt aufwachen und positiv an unser Tagwerk gehen können. Währenddessen schadet natürlich auch etwas Vorfreude auf das nächste Glas Wein am Abend nicht.

...weiterlesen...

Tipps für den perfekten Grillabend

Grill mit Fleisch und Würsten darum

Im Hochsommer halten wir uns am Abend gerne im Freien auf, um der stickigen Wohnung zu entkommen und die lauen Abendstunden in netter Gesellschaft zu verbringen. Gerne wird dabei das eine oder andere Gläschen zusammen getrunken und auch der Grill wird häufig angeheizt.
Klassischerweise gibt es in Deutschland zum Grillen Bier. Warum gibt es also in einem Weinmagazin Tipps für den perfekten Grillabend? Ganz einfach: Wein ist oft der ideale Begleiter zum Grillen!
Wir haben ein paar Tipps für gelungene Kombinationen. Warum also nicht dem Wein beim Grillen eine Chance geben?
Wir versprechen, dass es sich lohnt!

...weiterlesen...

Wein und Mezzeh

Mezzeh mit Oliven, Hummus und Tabouleh

Mezzeh, die köstlichen orientalischen Vorspeisen sind unter vielen Namen bekannt. Je nach Land und Region werden sie auch als Meza. Meze, Mezedes oder Mesa bezeichnet. Das Prinzip ist aber immer gleich: auf dem Tisch stehen zahlreiche kleine Schüsseln und Schälchen, die mit unterschiedlichen Gerichten gefüllt sind, Drumherum die Gäste, die genießen.
Üblicherweise wird als Getränk Tee, Arak oder Wein gereicht.

...weiterlesen...

Wein und Tabak – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Tabakfeld in Nicaragua

Wein und Tabak sind beide Naturprodukte. Beide Pflanzen sind seit Urzeiten bekannt und werden von den Menschen angebaut, gezüchtet und weiterentwickelt. Durch die gezielte Zucht, teilweise aber auch durch spontane Kreuzungen und Mutationen sind vielfältige Sorten entstanden, die von Weinbauern und Tabakbauern in aller Welt angebaut werden.

...weiterlesen...

Wein, Lebensfreude und die Corona Krise

Weingläser beim gegenseitigen zuprosten

Anfang März erreichte das neuartige Corona Virus Deutschland mit voller Wucht. Ab Mitte des Monats war auf einmal kaum noch etwas wie es vorher war. Es gab Kontaktsperren, beim Einkaufen musste ein Mundschutzgetragen werden und so gut wie jede Veranstaltung wurde abgesagt.
Eine Situation, an die sich die meisten Menschen erst gewöhnen mussten und nicht jeder von uns hat sich gleich gut damit arrangiert. Eines haben wir aber alle gemeinsam: das gesellige Beisammensein war nicht mehr möglich. Nicht nur für Weinfreunde, eine schwierige Situation.

...weiterlesen...

Wein, Genuss & Urlaub vereint am Gardasee

Blick auf den Gardasee mit den Alpen im Hintergrund

Sanfte Hügel, Weinberge, Wasser und laue Sommerabende – so könnte das perfekte Leben aussehen, oder?! Da nicht jeder von uns das Glück hat im Norden Italiens, in der Gegend rund um den Gardasee zu leben, ist diese Region aber ein absoluter Tipp für einen genussreichen und entspannten Urlaub.
Der Lago di Garda, wie der Gardasee in Italien heißt, ist der größte See des Landes. Die Region, in der er gelegen ist, ist äußerst abwechslungsreich und lädt dazu ein, jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Alleine die Landschaft lädt zu Wanderungen, Spaziergängen oder Segeltouren auf dem See ein. Wer auf Kunst und Kultur nicht verzichten mag, der sollte unbedingt einen Abstecher nach Verona machen, aber auch abseits der Stadt am Etsch gibt es viele Museen und historische Bauwerke zu entdecken. Und auch der Genuss kommt in der Region rund um den Gardasee nicht zu kurz: Wein, Grappa, Olivenöl, Essig – all die feinen Dinge, von denen Genießer nicht genug bekommen können, werden hier erzeugt.

...weiterlesen...

Wein aus Übersee – Schöne neue Weinwelt?!

Weinstöcke vor Bergkette in Südafrika

Vor rund 50 Jahren hat in Europa kaum jemand ein Wort über Weine aus Übersee verloren. Edle Tropfen aus Europa, insbesondere aus Frankreich galten als das Maß aller Dinge. Dann kam es allerdings 1976 soweit, dass bei einer Blindverkostung in Paris auf einmal ein Rotwein und ein Weißwein aus Kalifornien die Nase vorn hatte. Die Winzer aus Bordeaux landeten mit ihren Weinen dahinter. Die Überraschung war groß, der Aufschrei noch viel größer und es folgte eine Neuordnung der Weinwelt.

...weiterlesen...

Klassisches Osteressen | Themenmonat Ostern

Wein wird bei einem festlichen Tisch zu Ostern passend zum Osteressen eingeschenkt
Zu Ostern wird gerne geschlemmt. Der Schokoladenkonsum steigt enorm an, auch der Verbrauch von Eiern schnellt in die Höhe. Rund jeder dritte Haushalt richtet zudem ein Festessen aus, bei dem gerne Lamm aufgetischt wird. Wenn auch Sie noch auf der Suche nach Inspiration für das Essen am Ostersonntag oder Ostermontag sind, dann finden Sie hier vielleicht genau das, was Sie suchen.

...weiterlesen...

Das ps-wein.de Wein Magazin – Alles über Wein

Das Magazin rund um die Welt der Weine von ps-wein.de lädt zum Schmökern und Stöbern ein. Tauchen Sie ein in die Welt der edlen Tropfen, lassen Sie sich inspirieren und erfahren Sie interessante News und Fakten. In diesem Magazin stehen weniger einzelne Weine im Vordergrund, sondern eher das große Ganze.
Die Welt des Weins ist unglaublich vielfältig, sie ist immerzu in Bewegung und ständig gibt es neue Entwicklungen und Trends. Haben Sie schon einmal Wein aus Indien oder China getrunken? Was halten Sie von veganem Wein? Werden die Discounter die klassischen Weinhandlungen verdrängen? Und welche Arten von Weingläsern gibt es? Diese und viele weitere Fragen werden hier beantwortet.

Da das Wein Magazin von ps-wein.de zwar schon seit vielen Jahren besteht, es aber im Laufe der Jahre viele Veränderungen gegeben hat, teilweise sehr Einschneidende, befindet sich auch dieses Magazin im Wandel. Wenn Sie Lust haben, dann begeben Sie sich zusammen mit uns auf diese abenteuerliche Reise.

Ihr Team von
ps-wein.de

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider