Wein und Mezzeh

Mezzeh mit Oliven, Hummus und Tabouleh

Mezzeh, die köstlichen orientalischen Vorspeisen sind unter vielen Namen bekannt. Je nach Land und Region werden sie auch als Meza. Meze, Mezedes oder Mesa bezeichnet. Das Prinzip ist aber immer gleich: auf dem Tisch stehen zahlreiche kleine Schüsseln und Schälchen, die mit unterschiedlichen Gerichten gefüllt sind, Drumherum die Gäste, die genießen.
Üblicherweise wird als Getränk Tee, Arak oder Wein gereicht.

Was sind Mezzeh überhaupt?

In Deutschland machen sich Mezzeh erst allmählich einen Namen. Hierzulande sind Tapas und Antipasti die Spitzenreiter, wenn es um mediterrane Vorspeisen geht. Doch, wenn der Blick etwas weiter schweift, in den östlichen Mittelmeerraum, dann finden wir ganz schnell diese orientalischen Köstlichkeiten.
Der Begriff Mezzeh bezeichnet dabei, genau wie auch Tapas oder Antipasti, kein bestimmtes Gericht, sondern eher die Art der Darreichung. Ähnlich wie die Vorspeisenvarianten aus Italien und Spanien werden Mezzeh in kleinen Schalen oder auf Tellerchen und in Schüsseln angerichtet, in der Mitte des Tisches platziert und die Gäste bedienen sich dann nach Lust und eigenem Geschmack.
Dennoch gibt es natürlich einige typische Gerichte, die nicht fehlen sollten.

Was sind typische Mezzeh-Gerichte?

Ein Tabouleh, manchmal auch Petersieliensalat genannt, darf auf keinen Fall fehlen, ebenso wenig Hummus und Fladenbrot. Danach wird es aber schon schwieriger, denn die Vielfalt der verschiedenen Mezzeh-Gerichte ist riesig und kann ganz unterschiedlich kombiniert werden.
Neben den genannten Grundgerichten, die eigentlich immer mit dabei sind, gibt es eher klassische Zutaten, die verwendet werden als feste Gerichte. Wichtige Bestandteile sind Kichererbsen, Bulgur oder Couscous, Linsen, Auberginen, Tomaten, Paprika, Oliven und Lammfleisch. Die typischen Gewürze sind neben Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander und Muskat. Auch Olivenöl wird recht üppig verwendet.

Welcher Wein passt zu Mezzeh?

Idealerweise wird zu Mezzeh ein Wein serviert, der aus der Region stammt, aus der auch die Gerichte stammen. Es bieten sich also Weine aus dem östlichen Mittelmeerraum an, wie zum Beispiel aus Griechenland, dem Libanon oder auch aus Israel. Diese Weine sind allerdings nicht immer leicht zu bekommen, sodass durchaus auf Varianten zurückgreifen, die bei uns gebräuchlicher sind.
Ideal ist ein trockener bis halbtrockener Weißwein, zum Beispiel aus dem Rheingau oder dem Elsass. Aber auch Gewürztraminer hat sich als toller Begleiter für orientalische Speisen erwiesen, vor allem wenn die Mezzeh intensiv gewürzt oder vielleicht sogar ein bisschen scharf sind.
Soll es lieber ein Rotwein sein, dann ist ein fruchtiger, junger Rotwein die richtige Wahl. Ein Beaujolais ist eine gute Option, aber auch ein nicht lang gereifter Tempranillo oder Sangiovese kommen als Begleiter zu diesem Festmahl infrage.

Start the Discussion!

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider

#