Tipps für den perfekten Grillabend

Im Hochsommer halten wir uns am Abend gerne im Freien auf, um der stickigen Wohnung zu entkommen und die lauen Abendstunden in netter Gesellschaft zu verbringen. Gerne wird dabei das eine oder andere Gläschen zusammen getrunken und auch der Grill wird häufig angeheizt.
Klassischerweise gibt es in Deutschland zum Grillen Bier. Warum gibt es also in einem Weinmagazin Tipps für den perfekten Grillabend? Ganz einfach: Wein ist oft der ideale Begleiter zum Grillen!
Wir haben ein paar Tipps für gelungene Kombinationen. Warum also nicht dem Wein beim Grillen eine Chance geben?
Wir versprechen, dass es sich lohnt!

Grillen oder Outdoor Cooking?

Ob klassisch gegrillt wird oder ein neumodisches Outdoor Cooking Event veranstaltet wird, ist im Prinzip nebensächlich, denn wichtig ist, dass es schmeckt! Ob also Bratwurst und Nackensteak auf den Grill wandern oder Burger, Fisch und Garnelen oder Spargel, mediterranes Gemüse und Schafskäse – alles hat seine Berechtigung und kann sehr gut auf dem Grill zubereitet werden.

Welcher Wein zu welchem Grillgut?

Bei der Auswahl der Weine zum Grillen ist es wichtig zu beachten, dass sich der Geschmack der Speisen durch das Grillen in der Regel intensiviert, also deutlich prägnanter ist als bei der Zubereitung in der Pfanne. Die Röstaromen und die Rauchnoten sind auf dem Grill deutlich ausgeprägter. Dies sollte bei der Auswahl der Weine im Hinterkopf behalten werden.
Grundsätzlich gilt natürlich: es passt, was schmeckt! Es gibt aber durchaus einige Kombinationen von Wein und Speisen, die sehr gut harmonieren und andere, die weniger gut geeignet sind – mehr dazu gibt es hier.

  • marinierte Schweinesteaks
    Zum deutschen Grillklassiker passen sowohl Riesling als auch Weißburgunder, aber auch ein trockener Rosé macht sich gut.
  • Rindersteak
    Hier sind die Möglichkeiten vielfältig, ein Rotwein sollte es sein. Wer in Deutschland bleiben möchte, serviert Lemberger, Dornfelder oder Spätburgunder, die durchaus im Barrique gelegen haben dürfen. Wer lieber zu Rotweinen aus Übersee greift, kann mit einem gereiften roten Tropfen aus Südafrika, Kalifornien oder Argentinien nicht danebenliegen.
  • Lammkotelett
    Shiraz ist der perfekte Begleiter zu Lamm. Er darf aus Frankreich kommen oder auch aus Australien, sollte aber nicht zu jung sein. Wenn es eher ein deutscher Wein sein soll, dann ist ein kräftiger Lemberger eine gute Wahl.
  • Hähnchen oder Pute
    Bei hellem Geflügel, zu dem sonst meistens Weißwein serviert ist, empfiehlt es sich, beim Grillen auf Rosé zurückzugreifen. Ob trocken oder halbtrocken bleibt dem eigenen Geschmack überlassen.
  • Fisch
    Hier kommt es darauf an. Fischfilets, die in Folie gegart werden verlangen nach einem leichteren Weißwein. Ein junger, frischer Weißburgunder, Chardonnay oder auch Riesling passt sehr gut. Wird der Fisch im Ganzen gegrillt, darf es ein kräftigerer Begleiter sein. Hier ist ein saftiger Silvaner, ein kräftiger Riesling oder auch ein leicht gekühlter Merlot (!) eine gute Wahl.
  • Garnelen
    Sehr gut harmonieren hier Sancerre oder frischer Weißburgunder.
  • Gemüse
    Zu gegrilltem Gemüse bieten sich Grauburgunder, Silvaner und Grüner Veltliner als Begleiter an. Aber auch ein trockener Rosé lässt sich gut kombinieren.
  • Grillkäse
    Kommt Käse auf den Grill, dann bieten sich Chardonnay oder Müller-Thurgau als Begleiter an.
  • Bratwurst
    Zum Klassiker des deutschen Grillguts passt immer noch am besten ein Bier, idealerweise ein Pils.

Einige praktische Tipps für den Weingenuss am Grillabend

Sommer, Sonne, Grillen und gute Laune, dazu das eine oder andere Gläschen Wein – schöner könnte das Leben kaum sein. Doch bei aller Unbeschwertheit, sollte die Sicherheit nicht zu kurz kommen! Grillen birgt durch das offene Feuer und die Hitze immer auch Gefahren. Derjenige, der den Grill bedient, sollte sich nach Möglichkeit vom Alkohol fernhalten und erst zum Wein oder Bier greifen, wenn der Grill nicht mehr in Betrieb ist.
Zudem sollte immer geeignetes Löschgerät griffbereit vorhanden sein.

Es muss grundsätzlich nicht immer ein alkoholisches Getränk sein, das zum Grillen getrunken wird. Limonaden, Schorlen oder Säfte bieten zahlreiche Alternativen und manche passen hervorragend zum Grillen.

Damit der Grillspaß nicht in Stress ausartet, empfiehlt es sich, einige Vorbereitungen zu treffen. Hier gibt es Tipps für einen sommerlichen Terrassenabend. Denn schließlich soll auch der Gastgeber einen schönen Abend haben.

Start the Discussion!

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider

#