Wein und Käsefondue – ein Winter-Klassiker

Draußen ist es eisig kalt, da kommt eine warme, deftige Mahlzeit wie gerufen. Ein echter Winter-Klassiker ist das Käsefondue. Am besten schmeckt diese Spezialität natürlich mit einer passenden Flasche Wein in geselliger Runde. So vergehen die kalten Winterabende wie im Flug.

Käsefondue – Rezept für den Klassiker aus der Schweiz

Rezepte für den Winter-Klassiker aus der Schweiz gibt es viele. Wir finden jedoch, dass genau diese Variante, die leckerste ist. Das Käsefondue ist auch wirklich einfach zuzubereiten, sodass absolut keine Notwendigkeit für ein Fertigprodukt besteht. Also, los geht’s!

Zutaten für das Käsefondue (für 4 Personen)

  • je 400g geriebenen Gruyere & Emmentaler
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300ml Weißwein
  • 400ml Kirschwasser
  • Speisestärke
  • weißer Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Muskatnuss

Zubereitung des Käsefondues

Den Fonduetopf mit Knoblauch ausreiben, dann den Wein langsam darin erwärmen und dann den geriebenen Käse in kleinen Portionen langsam hinzugeben. Den Käse unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Etwas Speisestärke mit dem Kirschwasser anrühren zum Käse geben und kurz aufkochen lassen. Am Ende mit Pfeffer, Paprika und frisch geriebenem Muskat abschmecken.
Den Topf mit dem Käsefondue auf einem Rechaud am Tisch servieren und mit Würfeln aus frischem Bauernbrot genießen.

Passende Weine zum Käsefondue

Der Grauburgunder ist die perfekte Wahl zum Käsefondue, rund mit feiner Würze und leichter Frucht, passt diese Rebsorte ideal zum Winter-Klassiker. Als besonders passend hat sich der Graue Burgunder vom Weingut Spiess aus Rheinhessen erwiesen (leider inzwischen ausverkauft). Die Kombination ist einfach umwerfend. Genauso gut eigent sich ein Grauburgunder aus der Pfalz – eine Top-Kombination für alle Käse- und Weinfreunde.
Wer sich mit Grauburgunder bzw. Pinot Grigio nicht anfreunden kann, der ist auch mit einem Chardonnay gut beraten, aber auch ein Weißburgunder oder ein leicht restsüßer Riesling aus dem Rheingau passt sehr gut.

Die Kirschwasser-Tradition

Klassisch wird zum Käsefondue in der Schweiz ein Glas Kirschwasser gereicht. Angeblich soll das Kirschwasser gegen den Käse, der schwer im Magen liegt, helfen – ein populärer Irrtum.
Dazu kommt die traditionsreiche „Regel“, dass derjenige, der sein Stück Brot in der Käsemasse verliert, sofort ein Glas Kirschwasser trinken muss. Es ist daher empfehlenswert, für einen ordentlichen Sitz des Brotes auf der Fonduegabel zu sorgen (oder vielleicht auch nicht?!).

Start the Discussion!

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider

#