Die Passionsspiele in St. Margareten im Burgenland

St. Margareten - Passionsspiele

Seit 1926 werden im fünfjährigen Rhythmus zwischen Juni und September die St. Margarethener Passionsspiele aufgeführt. Der Steinbruch von St. Margarethen dient dabei, genau wie bei den St. Margarethener Festspielen, als eindrucksvolle Naturkulisse. Die Festspielen sind weitaus jünger als die Passionsspiele. Sie wurden erst 1996 ins Leben gerufen. Seitdem wird jeden Sommer eine Oper aufgeführt, bisher wurden z.B. Aida, Die Zauberflöte, Nabucco und Otello inszeniert.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider