Wissenswertes über die weiße Rebsorte Muscat Fleur d'Oranger

Muscat Fleur d'Oranger - weiße Rebsorte

Muscat Fleur d'Oranger in Kürze

Sorte der Muskateller-Familie

  • Farbe: Weißwein
  • Heimat: Frankreich
  • Region: Kalifornien, Venetien

Synonyme für Muscat Fleur d'Oranger Chasselas à Fleur d’Orange, Cranford Muscat, Moscato Fior d’Arancio, Muscat Queen Victoria, Muscat Regnier, Orange Muscat, Raisin Vanille, Vanilletraube

Die Muscat Fleur d'Oranger ist eine weiße Rebsorte, die zur Familie der Muskateller-Reben gehört. Es handelt sich um eine Kreuzung aus Muscat Blanc x Chasselas und nicht um eine Mutation einer dieser Sorten, wie früher angenommen wurde. Ob es sich allerdings um eine natürliche Kreuzung oder um eine Neuzüchtung handelt ist bisher nicht klar.
Der Ursprung der Muscat Fleur d'Oranger wird in Frankreich vermutet, einen unumstößlichen Beleg für diese Annahme gibt es aber nicht.

Die früh bis mittel reifende Rebe ist widerstandsfähig gegen Frost, aber anfällig für Botrytis und beide Arten des Mehltaus. Ihre Weine sind in der Regel alkoholleicht und verfügen über ein blumiges Bukett. Ihre Aromen erinnern an Aprikosen, Pfirsiche und Orangenblüten, dazu kommt der typische Muskatton. Wegen ihrer feinen Aromen wird die Sorte nicht nur als Keltertraube, sondern auch als Tafeltraube verwendet.

Kultiviert wird die  Muscat Fleur d'Oranger in sehr begrenztem Umfang im italienischen Weinbaugebiet Venetien, wo sie für den DOCG-Weißwein Colli Euganei Fior d'Arancio zugelassen ist. In Kalifornien, im Central Valley, ist die Sorte recht weit verbreitet. Kleiner Anbauflächen gibt es auch in Washington sowie in Australien und Kanada. Außerdem ist die Moscato Fior d’Arancio  in Russland, Kasachstan und Usbekistan bekannt.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider