Wein als Weihnachtsgeschenk

Wundervolle Weine für besondere Momente

Weihnachten, das Fest der Liebe. Inzwischen aber auch das Fest der Geschenke. Wir möchten gemeinsam Zeit verbringen und anderen eine Freude machen. Warum also nicht Wein verschenken? Schließlich wird an Weihnachten nicht selten eine gute Flasche Wein geöffnet. Weingeschenke sind daher stets gern gesehen, steht so doch direkt Nachschub bereit. Für die schönen Stunden, die mit Familie, Freunden oder anderen lieben Menschen verbacht werden, ist ein sorgfältig ausgewählter Wein eine Bereicherung. Was wäre denn das festliche Weihnachtsessen ohne den passenden Wein?
Ist der Wein als Begleitung zum Weihnachtsessen gedacht, dann sollte vorher vorsichtig vorgefühlt werden, was denn an Weihnachten serviert wird. Schließlich ist ein Barolo zur Gans eine hervorragende Wahl, während ein Karpfen davon erschlagen wird. Soll der Wein nicht das Essen begleiten, sondern dem Beschenkten zu einer anderen Gelegenheit eine Freude machen, dann sollten seine Vorlieben bekannt sein. Denn wer grundsätzlich nur lieblichen Wein trinkt, wird sich über einen prämierten Bordeaux nicht besonders freuen. Aber wenn der Geschmack der zu beschenkenden Person bekannt ist, dann wird nicht nur die Auswahl des Präsentes leichter, sondern die Freude beim Auspacken auch umso größer sein.

Weingeschenke ergänzen

Eine gute Idee ist es auch, das Weingeschenk um passende Accessoires zu ergänzen, wie zum Beispiel um eine Karaffe, einen Korkenzieher oder einen Kapselschneider. Wenn diese Dinge bereits vorhanden sind, sind auch Weinbücher eine gute Idee. Auch passende Delikatessen sind eine tolle Begleitung zu einer Flasche Wein. Dazu gibt es diverse, eher lustige Geschnke, wie persönlich gestaltete Weinflaschenhalter, Knobelverpackungen oder wie wäre es mit einem eigenen Weinstock?!
 

Welcher Wein zu Weihnachten?

Diese Frage stellen sich Millionen Menschen in Deutschland Jahr für Jahr. Um eine Antwort auf diese Frage geben zu können, muss zuerst geklärt werden, was es denn zu essen gibt. Denn der perfekte Wein zu Weihnachten begleitet natürlich das Weihnachtsessen auf gekonnte Weise.
Wir haben daher einige der beliebtesten deutschen Weihnachtsessen und dazu passende Weine zusammengestellt.

  • Würstchen mit Kartoffelsalat
  • Der Klassiker an Heiligabend. Kein Gericht wird in Deutschland an Heiligabend häufiger serviert als Würstchen mit Kartoffelsalat. Zu diesem schlichten Gericht sollte auch der Wein nicht zu opulent ausfallen, wenn es denn überhaupt ein Wein sein soll, denn auch Bier ist hier ein hervorragender Begleiter.
    Beim Wein sind einfache, leichte und fruchtige Weißweine die erste Wahl: Riesling, Weißburgunder, Grauburgunder oder Müller-Thurgau - keine lang gereiften Tropfen, sondern am besten aus dem aktuellen oder letzten Jahrgang.
  • Gänsebraten
    Ein wahres Festmahl ist der weihnachtliche Gänsebraten, der mit Rotkohl, Kartoffelklößen oder anderen Beilagen serviert wird. Das Gericht ist mächtig und elegant zugleich. Entsprechend muss der Wein, der dazu gereicht wird, mithalten können.
    Die Top-Empfehlung zum Gänsebraten ist ein Brunello die Montalcino für alle Italienfans. Wer es eher mit französischem Wein hält, der greift zu einem Rotwein aus Bordeaux oder von der Rhône - einige Jahre Reife schaden hier auf keinen Fall. Wer lieber einen Wein aus Deutschland serviert, der sollte zu einem kräftigen Spätburgunder greifen.
    Gänsebraten muss aber nicht zwingend von Rotwein begleitet werden, es gibt durchaus kräftige Weißweine, die zur Gans eine gute Figur machen. Ein Chardonnay, der im Holzfass gereift ist, hat durchaus die Kraft, um diesem Gericht Paroli zu bieten.
  • Karpfen
    Fischliebhaber servieren zu Weihnachten gerne Karpfen, der zu diesem Anlass "blau serviert" wird, also nur in Wasser mit Salz und Essig gegart. Ein trockener Riesling von der Mosel oder aus dem Rheingau, idealerweise ein Lagenwein, sind eine sehr gute Wahl zu diesem Weihnachtsessen. Wird zum Karpfen eine Buttersuace gereicht, dann ist ein Chablis oder auch ein Chardonnay aus der Pfalz die bessere Wahl.
  • Raclette
    In vielen deutschen Haushalten wird zu Weihnachten der Raclettegrill ausgepackt. Das hat zwar mit dem ursprünglichen Raclette aus der Schweiz nicht mehr viel zu tun, ist aber dennoch ein schöner Brauch. Zum traditionellen schweizer Raclette wird klassisch ein Fendant gereicht. Dieser Weißwein begleitet auch das bei uns gebräuchliche Raclette sehr gut. Denn Käse stellt ja in jedem Fall das zentrale Element dieses Gerichtes dar. Daher ist ein frischer, fruchter Weißwein, der nicht zu säurebetont ist, die beste Wahl. Weißburgunder oder Sauvignon Blanc aus der Pfalz eignen sich sehr gut zu diesem Essen.
    Soll es eher Rotwein sein? Kein Problem. Wichtig ist, dass der Wein nicht zu kräftig und nicht im Holzfass gereift ist. Ein St. Laurent aus Deutschland oder Österreich oder aber ein Beaujolais, auch ein Frühburgunder von der Ahr kommen infrage.

 

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider