Weinbau entlang der Struma in Bulgarien

Weinbauregion Struma-Tal

Das Struma-Tal ist ein Weinbaugebiet im Südwesten Bulgariens. Benannt ist diese Weinbauregion nach dem Fluss Struma, der im Witoscha-Gebirge entspringt, das Tal durchfließt, dann die Grenze zu <link internal-link internal link in current>Griechenland überquert und schließlich in der nördlichen Ägäis ins Thrakische Meer mündet.

Der Fluss Struma prägte die Landschaft, die er durchfließt sehr stark. In Bulgarien fließt die Struma durch ein enges, gebirgiges Tal, in dem mediterranes Klima vorherrscht. In Griechenland nimmt das Gefälle stark ab und der Fluss strömt ruhiger dahin.
In Bulgarien wird am Flussufer und an den Ufern der Nebenflüsse auf einer Fläche von etwa 10.000 Hektar Weinbau betrieben. Aufgrund der klimatischen Bedingungen eignet sich das Struma-Tal besonders für den Anbau roter Rebsorten, die hier rund 75% der Rebfläche einnehmen. Besondere Bedeutung hat die <link>autochthone Rebsorte Melnik, die intensive Weine mit hohem Tanningehalt ergibt. Aber auch Cabernet Sauvignon und Merlot werden in größerem Umfang mit deutlich steigender Tendenz kultiviert.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider