Informationen über die franzöische Rotwein-Rebe Douce Noire

Douce Noire

Douce Noire in Kürze

Edle griechische Sorte

  • Farbe: Rotwein
  • Heimat: Frankreich
  • Region: Jura und Savoyen

Synonyme für Douce Noire Bonarda, Charbonneau, Corbeau, Mauvais Noir, Plant de Turin, Turca

Douce Noire ist eine rote Rebsorte aus Frankreich. Sie stammt aus der Region Savoyen, dort und im Jura wird sie bis heute in geringem Umfang angebaut. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts sah das noch ganz anders aus, damals zählte die Douce Noire zu den wichtigsten Rebsorten in Savoyen.
Heute ist die Rebe vor allem außerhalb Frankreichs zu finden, insbesondere in Argentinien ist sie weit verbreitet. Hier wird sie allerdings unter dem Namen Bonarda angebaut und erbringt in den Weinregionen Mendoza und San Juan fruchtige, meist preiswerte Rotweine.

Um die Douce Noir gab es viel Verwirrung und zahlreiche Vermutungen, so wurde zum Beispiel lange angenommen, sie sei identisch mit der Charbono und der Dolcetto. Auch verwandtschaftliche Beziehungen zu den Bonarda-Sorten Italiens wurden vermutet. DNA-Analysen haben inzwischen ergeben, dass keine dieser Annahmen der Wahrheit entspricht. Die Douce Noir ist weder identisch mit Dolcetto noch mit Charbono und auch verwandtschaftliche Beziehungen zu den italienischen Bonarda-Varietäten konnten nicht bestätigt werden.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider