Wissenswertes über die Rebsorte Friulano, die auch als Tocai und Sauvignonasse bekannt ist

Friulano - weiße Rebsorte

Friulano in Kürze

Lange als Tocai bekannte Sorte

  • Farbe: Rotwein
  • Heimat: Griechenland
  • Region: Südwest-Frankreich

Synonyme für Friulano Blanc Doux, Furlanski Tokaj, Malaga, Mosler, Sauvignon Gros, Sauvignon Vert, Sauvignonasse, Tai, Tocai Bianco, Tocai Friulano, Tocai Italiani, Trebbianello, Tuchi Berühmte Weine aus Friulano

  • Colli Orientali del Friuli
  • Friuli Grave

Die Friulano ist eine weiße Rebsorte, die über viele Jahre hinweg als Tocai bekannt war. Andere Namen für diese Rebsorte sind Sauvignonnasse oder Sauvignon Vert, um nur einige der am häufigsten verwendeten Synonyme zu nennen.
Die Sorte ist im Friaul, im Norden Italiens weit verbreitet. Dort wurde sie vermutlich als Tocai bezeichnet, um die Popularität des ungarischen Tokajers auszunutzen und den eigenen Wein besser vermarkten zu können. Ab etwa 1930 war dann zur besseren Unterscheidung die Bezeichnung Tocai Friulano eingeführt worden, doch waren die ungarischen Winzer nicht einverstanden. Es folgte ein langer Rechtsstreit, der schließlich mit einer Entscheidung der EU endete: die Bezeichnung Tocai Friulano durfte nur noch bis zum 31. März 2007 verwendet werden. Seither heißt die Sorte im Friaul Friulano, in Venetien Tai und im DOC-Bereich San Martino della Battaglia (Lombardei und Venetien) Tuchi.

Trotz des langjährigen Streits um den Namen dieser Rebsorte liegt ihre Herkunft weder in Italien noch in Ungarn, obwohl dies häufig vermutet wurde. Die Hypothese, die Friulano sei mit der Frumint identisch und stamme somit aus Ungarn, hielt sich hartnäckig. Doch DNA-Untersuchungen haben schließlich belegt, was Pierre Galet bereits lange vermutet hatte, die Friulano ist mit der Sauvignonnasse identisch.
Weiterlesen...

Weitere Infos über die Friulano

Damit ist auch die Herkunft dieser Weißweinrebe geklärt: Sie stammt von der Gironde im Südwesten Frankreichs. Dort wurde sie häufig im gemischten Satz mit Sauvignon Blanc und Semillon kultiviert, erreichte aber zu keinem Zeitpunkt große Bedeutung. Heute ist sie in ihrer Heimat kaum noch zu finden.
Dafür ist sie inzwischen in fast allen Teilen der Welt zu finden. Bedeutung hat sie vor allem in Norditalien und Slowenien erlangt, aber auch in Südamerika, insbesondere in Chile. In Chile herrscht allerdings einige Verwirrung darüber, welche Rebsorte nun tatsächlich kultiviert wird – Sauvignon Blanc oder Sauvignonnasse? Die Winzer sind überwiegend davon überzeugt, sie hätten Sauvignon Blanc gepflanzt, doch mit großer Sicherheit handelt es sich um Sauvignonnasse-Stecklinge, die hier gepflanzt wurden.

Die Friulano ist eine früh bis mittel reifende Rebsorte, die hohe Erträge liefern kann. Sie ist anfällig für Botrytis, Fäule und beide Mehltauarten.
Weine aus dieser Rebsorte sind goldgelb in der Farbe, sie verfügen über ein blumiges Bukett mit Aromen von Zitrusfrüchten, Kräutern und Mandelblüten. Sie sind in der Regel körperreich und haben einen recht hohen Alkoholgehalt.
Der Ausbau kann sehr gut reinsortig erfolgen, Friulano eignet sich aber auch als Verschnittpartner in Cuvées.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider