Sehenswürdigkeiten in Graz - Mausoleum

Mausoleum in Graz

Im Auftrag Kaiser Ferdinand II. wurde das Mausoleum im Jahr 1614 durch den Architekten Pietro de Pomis (auch verantwortlich für Schloss Eggenberg) geplant und errichtet. Als der Kaiser 1637 starb, war mit dem Innenausbau noch nicht begonnen worden. Erst sein Enkel Kaiser Leopold I. gibt den Innenausbau in Auftrag. Besonders hervorzuheben ist der Hochaltar mit der Marienskulptur, die von Max Schokotnigg entworfen wurde. Kaiser Ferdinand II, seine Frau Maria Anna sowie ein früh verstorbener Sohn ruhen in schlichten Wandgräbern. Das Mausoleum zählt zu einem der bedeutendsten kunstgeschichtlichen Bauwerke des 17. Jahrhunderts in ganz Österreich.

Öffnungszeiten:
Januar-April, täglich 10:30-12 Uhr und 13:30-15 Uhr
Mai-Oktober, täglich 10-12 Uhr und 13-16 Uhr
November-Dezember, täglich 10:30-12 Uhr und 13:30-15 Uhr

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider