Kulinarisches aus der Steiermark - Kürbis und Kürbiskernöl

Kürbis und Kürbiskernöl aus der Steiermark

Kürbisfelder kann man in der Steiermark fast ebenso häufig finden wie Weinstöcke. Der „Steirische Ölkürbis“ wird ausschließlich in der Südsteiermark, dem südlichen Burgenland sowie in den angrenzenden gebieten in Ungarn und Slowenien, angebaut. Der intensive Anbau des Kürbis begann erst im 20. Jahrhundert. Wie der Name „Ölkürbis“ schon sagt, wird aus den Kernen besonders das „Grüne Gold der Steiermark“ – das Kürbiskernöl gewonnen. Aber auch die Kürbiskerne und das Fruchtfleisch finden in der steirische Küche vielseitige Verwendung. Die Kürbiskerne werden nach der Ernte im Oktober getrocknet, bevor sie gemahlen und geröstet werden. Anschließend wird die Masse gepresst und herauskommt dann das Kürbiskernöl. Kaufen kann man das Öl direkt beim Hersteller. Fast jeder Kürbisbauer verkauft das Öl gleich am Hof. Natürlich gibt es Kürbiskernöl auch in verschiedenen Geschäften, je nach Qualitätsstufe im Supermarkt bis hin zum Delikatessenhandel.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider