Weinbauländer

Rebsorte: Canaiolo //

3 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge
Chianti DOCG Vernaiolo, Toskana, Rocca delle Macie 2017
Chianti DOCG Vernaiolo, Toskana, Rocca delle Macie 2017Chianti DOCG Vernaiolo, Toskana, Rocca delle Macie 2017 Rotwein trocken
unkompliziert, charakteristisch, vielseitig
7,90 €
Staffelpreise für Chianti DOCG Vernaiolo, Toskana, Rocca delle Macie 2017
inkl. MwSt, zzgl. Versand / (10,53 € / 1 L)
 
25%
Rabatt
Confini Chianti DOCG, Toskana, Rocca delle Macie 2017
Confini Chianti DOCG, Toskana, Rocca delle Macie 2017Confini Chianti DOCG, Toskana, Rocca delle Macie 2017 Rotwein trocken
duftend, saftig, unkompliziert

5,95 €

4,46 €

inkl. MwSt, zzgl. Versand / (5,94 € / 1 L)
 
Rosso di Montepulciano DOC, Toskana, Fattoria della Talosa 2016
Rosso di Montepulciano DOC, Toskana, Fattoria della Talosa 2016Rosso di Montepulciano DOC, Toskana, Fattoria della Talosa 2016 Rotwein trocken
kräftig, körperreich, duftend
10,50 €
Staffelpreise für Rosso di Montepulciano DOC, Toskana, Fattoria della Talosa 2016
inkl. MwSt, zzgl. Versand / (14,00 € / 1 L)
 

3 Artikel

pro Seite
In aufsteigender Reihenfolge

Informationen zu Ihrer Auswahl: Canaiolo



Canaiolo

Die rote Rebsorte Canaiolo oder auch Canaiolo Nero genannt wird in allen Weinbauregionen Mittelitaliens kultiviert. Sie ist Bestandteil vieler italienischer DOC Weine, wie zum Beispiel im Chianti und Chianto Classico oder auch im Vino Nobile di Montepulciano.
Canaiolo wird fast ausschließlich als Verschnittpartner für Sangiovese verwendet. Obwohl sie für zahlreiche DOC Weine zugelassen ist, ist ihre Rebfläche leicht rückläufig. Aktuell sind in Italien rund 5000 Hektar mit dieser roten Rebsorte bestockt.
Für Wein aus Umbrien wird auch die weiße Variante Canaiolo Bianco verwendet. Sie ist auch als Bestandteil des DOC Weins Orvieto zugelassen. Insgesamt ist diese weiße Variante aber deutlich seltener zu finden als die Canaiolo Nero.


Weinbauländer

Ein Weinbauland ist ein Land, in dem Weinbau betrieben wird. So einfach scheint es auf den ersten Blick zu sein. Doch was verbirgt sich sonst hinter dem Begriff „Weinbauland“?
Ein Weinbauland wie Deutschland, Frankreich oder Italien gliedert sich in verschiedenen Weinbauregionen, in denen verschiedene Winzer Weingärten bewirtschaften und Wein keltern. In der Regel gibt es in jedem Weinbauland eine einheitliche Gesetzgebung oder zumindest einige Regeln, die den Weinbau in geordnete Bahnen lenken.
Wein aus einem Weinbauland wie Spanien oder Australien kann in seiner Art und seinem Geschmack sehr unterschiedlich ausfallen, denn in keinem Land herrschen allerorts dieselben Bedingungen vor. Die Winzer haben also auch innerhalb eines Landes mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen zu tun, sodass auch die Weine verschieden ausfallen können.

Stimmungsbild Header Weinhandel Weisbrod & Bath