Aubun - Rebsorte aus Südfrankreich

Aubun - rote Rebsorte

Aubun in Kürze

Allmählich zurückgehende Sorte

  • Farbe: Rotwein und Weißwein
  • Heimat: Frankreich
  • Region: Süd-Frankreich

Synonyme für Aubun Carignan de Bedouin, Counoise, Grosse Rogettaz, Gueyne, Morescola, Moustardier

Die rote Rebsorte Aubun stammt aus Südfrankreich, vermutlich aus der Gegend um den Mont Ventoux, dem Weinbaubereich Vaucluse. Hier, wie an der gesamten südlichen Rhône, im Languedoc sowie in der Provence ist die Aubun zu finden. Über viele Jahre gehörte die Aubun zu den 20 meistangebauten Rebsorten Frankreichs, doch inzwischen befindet sich die Rebfläche deutlich auf dem Rückzug. Gegenwärtig sind in Frankreich noch gut 500 Hektar mit dieser Sorte bestockt, während es zu Beginn der 1980er Jahre noch 8.000 Hektar waren.

Die ertragreiche Rebe ist mit der Counoise verwandet, mit der sie früher häufig gemeinsam angebaut wurde. Beide Sorten wurden auch von James Busby im frühen 19. Jahrhundert mit nach Australien genommen, sodass es dort bis heutige noch kleinere Bestände gibt.

Der Wein, der aus Aubun gekeltert wird ist von blasser Farbe und alkoholreich mit einer Bitternote im Abgang, in der Art ähneln sie dem Rotwein aus Mazuelo (Carignan). In der Regel wird die Aubun nicht reinsortig ausgebaut, sondern dient als Verschnittpartner für verschiedene rote Rebsorte aus dem Süden Frankreichs.

Impressum | Datenschutzerklärung

© Highest Mountains Webservice Torsten Schneider